472 Für­spre­cher für Mit­tel­al­ter­markt

Ma­thi­as Schwarz zeigt sich von der Re­so­nanz auf die On­line-Pe­ti­ti­on et­was ent­täuscht

Graenzbote - - TUTTLINGEN - Von Chris­ti­an Ger­ards

TUTT­LIN­GEN - Nicht ganz so er­folg­reich wie er­hofft ist die On­line-Pe­ti­ti­on ge­we­sen, die sich für ei­nen Mit­tel­al­ter­markt im kom­men­den Jahr auf dem Hon­berg in Tutt­lin­gen ein­ge­setzt hat. Bis zum Frei­tag hat­ten sich 472 Men­schen mit der Idee an­ge­freun­det. Der­weil hat ein Ver­an­stal­ter der Stadt das An­ge­bot un­ter­brei­tet, ei­nen sol­chen Markt in die­sem Jahr zu ver­an­stal­ten. Al­ler­dings sieht die Stadt da­für kei­nen ge­eig­ne­ten Ter­min.

„Das sind we­ni­ger als wir uns ge­wünscht hät­ten“, sagt Ma­thi­as Schwarz, der die On­line-Pe­ti­ti­on an­ge­sto­ßen hat, auf Nach­fra­ge un­se­rer Zei­tung. Das Quo­rum, nach­dem die In­ter­net­platt­form Open­pe­ti­ti­on er­rech­net, dass ei­ne Pe­ti­ti­on ge­recht­fer­tigt ist, ha­ben die Initia­to­ren nicht er­reicht. Da­zu hät­ten es laut Schwarz 620 Un­ter­zeich­ner sein müs­sen. Grund­la­ge die­ser Zahl ist die An­zahl der Wahl­be­rech­tig­ten in Tutt­lin­gen.

Ma­thi­as Schwarz zeigt sich leicht ent­täuscht

Auch wenn es sich bei 472 Un­ter­stüt­zern um „ei­ne statt­li­che An­zahl“han­deln wür­de, zeig­te sich Schwarz et­was ent­täuscht: „Es ha­ben sich so vie­le Men­schen bei Face­book ge­äu­ßert, dass der Mit­tel­al­ter­markt wie­der­holt wer­den soll­te. Dann soll­ten sie sich auch die zwei Mi­nu­ten Zeit neh­men, die Pe­ti­ti­on zu un­ter­stüt­zen“, sagt er. Der Mit­tel­al­ter­markt im ver­gan­ge­nen Jahr zu „600 Jah­re Markt­recht“war ein vol­ler Er­folg.

Schwarz über­reich­te die di­gi­ta­len Un­ter­schrif­ten am Mon­tag­nach­mit­tag Tutt­lin­gens Ober­bür­ger­meis­ter Micha­el Beck. Am Sams­tag hat­te er be­reits mit Ver­tre­tern der Gil­de der Mit­tel­alter­freun­de zu Hon­berg ein sym­bo­li­schen Bild vor dem Brief­kas­ten des Rat­hau­ses ma­chen las­sen und die­ses bei Face­book ver­brei­tet.

„Wir brin­gen das The­ma in den Ge­mein­de­rat“, er­klär­te Beck laut ei­ner Pres­se­mit­tei­lung von Mon­tag­nach­mit­tag. Auf Nach­fra­ge bei Stadt­spre­cher Ar­no Specht ist zu er­fah­ren, dass die Stadt den Ge­mein­de­rat schon in nicht­öf­fent­li­cher Sit­zung dar­über in­for­miert ha­be, dass ein Ver­an­stal­ter an die Stadt her­an­ge­tre­ten sei. Die­ser woll­te noch in die­sem Jahr ei­nen Mit­tel­al­ter­markt auf dem Hon­berg durch­füh­ren. Al­ler­dings muss es da­zu laut Specht ord­nungs­rech­lich ei­nen An­lass ge­ben, da der Ver­an­stal­ter si­gna­li­siert hat, dass der Markt zwin­gend ei­nen Sonn­tag um­fas­sen muss. Der Mit­tel­al­ter­markt sei in die­sem Jahr da­her nicht rea­li­sier­bar. „Die bei­den Ide­en ha­ben sich über­schnit­ten“, sagt Specht mit Blick auf On­line-Pe­ti­ti­on und An­ge­bot des Ver­an­stal­ters.

Die Ent­schei­dung trifft der Ge­mein­de­rat

Was im kom­men­den Jahr sein wird, dar­über muss schluss­end­lich der Ge­mein­de­rat ent­schei­den. Denn die­ser muss das Bud­get für die Neu­auf­la­ge be­wil­li­gen. Ei­nen Ab­man­gel in Hö­he von 10 000 Eu­ro muss­te die Stadt im ver­gan­ge­nen Jahr schul­tern – bei ei­nem Bud­get von 40 000 Eu­ro. Das „traum­haf­te Wet­ter“sorg­te laut Specht da­für, dass der Mit­tel­al­ter­markt 30 000 Eu­ro in die Kas­se zu­rück spül­te.

FOTO: ARCHIV

Nach dem Wunsch von Ma­thi­as Schwarz und den 472 Un­ter­zeich­nern ei­ner On­line-Pe­ti­ti­on soll der Mit­tel­al­ter­markt auf dem Hon­berg im kom­men­den Jahr wie­der­holt wer­den.

FOTO: STADT

Mat­thi­as Schwarz

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.