Die ARD und ihr Vor­sitz

Guenzburger Zeitung - - Medien -

● Amt 2018 über­nimmt der BR die ARD Ge­schäfts­füh­rung. Da­mit löst BR In­ten­dant Ul­rich Wil­helm als ARD Vor­sit­zen­der MDR In­ten­dan tin Ka­ro­la Wil­le in die­sem Amt ab. Der BR hat­te zu­letzt 2005 und 2006 den Vor­sitz, der stets wech selt. Der Vor­sit zen­de wird für ein Jahr ge­wählt; die Wie­der­wahl für ein Jahr ist üb lich. Er führt die Ge­schäf­te der „Ar beits­ge­mein schaft der öf­fent lich recht­li­chen Rund­funk­an­s­tal ten der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land“(ARD) – ein Ver­bund aus neun selbst­stän­di­gen Lan­des­rund­funk­an stal­ten so­wie der Deut­schen Wel­le.

● Ul­rich Wil­helm wird da­mit zum Ge­sicht der ARD. Der 1961 ge­bo re­ne Münch­ner ist Jour­na­list und Ju rist. Von 1991 an ar­bei­tet er im baye­ri­schen In­nen­mi­nis­te­ri­um, spä­ter in der Staats­kanz­lei. 1999 wird er Pres­se­spre­cher von Mi­nis­ter prä­si­dent Ed­mund Stoi­ber und gilt als des­sen en­ger Ver­trau­ter. 2004 wird Wil helm Amts­chef im baye­ri­schen Wis­sen­schafts mi­nis­te­ri­um. 2005 macht ihn Kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel zum Chef des Pres­se und In­for­ma­ti ons­am­tes der Bun­des­re­gie­rung und zum Re­gie­rungs­spre­cher. Seit 2011 ist er BR In­ten­dant. (wi­da)

Ka­ro­la Wil­le

Ed­mund Stoi­ber

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.