Von der Ley­en bei Bun­des­wehr in Ma­li

Haller Tagblatt - - VORDERSEITE -

Noch kei­ne Hin­wei­se auf Ur­sa­che des Hub­schrau­ber­ab­stur­zes.

Gao. Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin Ur­su­la von der Ley­en hat bei ei­nem Feld­got­tes­dienst in Ma­li der bei ei­nem Hub­schrau­ber­ab­sturz ge­stor­be­nen Sol­da­ten der Bun­des­wehr ge­dacht. „Die­ser Ver­lust wiegt schwer“, sag­te sie am Sonn­tag nach der halb­stün­di­gen Ze­re­mo­nie, an der rund 100 Sol­da­ten teil­nah­men.

Die CDU-Mi­nis­te­rin sag­te, sie wol­le nun bei den Sol­da­ten sein, „Raum und Zeit für vie­le Ge­sprä­che schaf­fen“. Die bei­den to­ten Ka­me­ra­den sei­en un­ter den Sol­da­ten hoch­ge­schätzt ge­we­sen, die an­de­ren hät­ten zu ih­nen auf­ge­se­hen. Auch über den Ein­satz in Ma­li wol­le sie mit den Sol­da­ten spre­chen. Der Ein­satz sei ent­schei­dend für die Sta­bi­li­tät Afri­kas, was sich auf die Sta­bi­li­tät Eu­ro­pas und Deutsch­lands aus­wir­ke. Von der Ley­en sag­te, sie wol­le die Luft­fahrt­ex­per­ten der Bun­des­wehr spre­chen, die der­zeit die Ur­sa­che des Un­glücks vor Ort er­for­schen. Es sei be­deu­tend, die Ur­sa­che mit der ge­bo­te­nen Sorg­falt zu un­ter­su­chen.

Seit Jah­ren ist kein Sol­dat der Bun­des­wehr mehr im Ein­satz ge­stor­ben – am Mittwoch wa­ren zwei Deut­sche et­wa 70 Ki­lo­me­ter nord­öst­lich von Gao mit ei­nem Hub­schrau­ber ab­ge­stürzt und ums Le­ben ge­kom­men. Die Ur­sa­che ist noch un­klar.

Von der Ley­en hat­te die Lei­chen der Sol­da­ten am Sams­tag­abend in Köln fei­er­lich in Emp­fang ge­nom­men und sich da­nach di­rekt auf in das Kri­sen­land ge­macht. Die Rei­se der Mi­nis­te­rin nach West­afri­ka war schon meh­re­re Wo­chen lang ge­plant.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.