Ge­lun­ge­ner Test für die Uni­corns

Haller Tagblatt - - VORDERSEITE - Von Vik­tor Ta­sch­ner

Schwä­bisch Hall. Die Foot­bal­ler der TSG Schwä­bisch Hall ge­win­nen mit 35:7 Punk­ten ge­gen Strau­bing. Vor al­lem wie die Mann­schaft spielt, ge­fällt den Coa­ches.

Die Schwä­bisch Hall Uni­corns zei­gen bei ih­rem 35:7-Test­spiel-Sieg ge­gen die Strau­bing Spi­ders ei­ne an­spre­chen­de Früh­form.

Die Be­geis­te­rung für die am­tie­ren­den deut­schen Meis­ter ist auch in der Win­ter­pau­se nicht ab­ge­bro­chen. Fast 1000 Zu­schau­er ha­ben am Sams­tag­nach­mit­tag den Weg in den Op­ti­ma-Sport­park ge­fun­den, um die Schwä­bisch Hall Uni­corns bei ih­rem ein­zi­gen Test­spiel vor der GFL-Sai­son zu be­trach­ten. 35:7 ge­win­nen die Hal­ler ge­gen Strau­bing, dem Auf­stei­ger in die 2. Li­ga. „Das war ein gu­ter An­fang für die­se Sai­son“, re­sü­mier­te Uni­corns-He­ad­coach Jor­dan Ne­u­man.

Gut ver­läuft der Tag aus Sicht der Uni­corns, weil ins­be­son­de­re in der zwei­ten Halb­zeit die zwei­te, jun­ge Gar­de viel Spiel­zeit be­kommt. Die Nach­wuchs­spie­ler ge­stal­ten das Ge­sche­hen ge­gen den Zweit­li­gis­ten aus­ge­gli­chen. Auch der neue Er­satz­quar­ter­back Ja­mes Slack steht zum ers­ten Mal mit sei­nen neu­en Mit­spie­lern auf dem Feld. Der En­g­län­der kam aus Nürn­berg zu den Hal­lern. „Die zwei­te Gar­de kann noch nicht ein­ge­spielt sein. Da war noch et­was

Des­we­genn Sand im Ge­trie­be. war es gut, dass sie heu­te spie­len konn­ten“, sagt St­ar­ting Quar­ter- back Mar­co Eh­ren­fried.

Alt­be­währ­te Mus­ter

Im ers­ten und zwei­ten Vier­tel do­mi­nie­ren die Uni­corns aber ih­re un­ter­le­ge­nen Geg­ner qua­si nach Be­lie­ben, ob­wohl sie auf ei­ni­ge Stamm­spie­ler (Co­dy Pas­to­ri­no, De­vin Ben­ton, Da­ni­el McCray) an die­sem Tag ver­zich­ten. Die zahl­rei­chen Zu­schau­er se­hen schon im Test­spiel wie­der alt­be­währ­te Uni­corns-Mus­ter. Eh­ren­fried be­dient Re­cei­ver Au­ri­eus Adeg­be­san mit ei­nem ho­hen Pass in der End­zo­ne, Dan­ny Washington und Je­ro­me Manye­ma tra­gen den Ball nach vor­ne und Ty­ler Ru­ten­beck und Nat­ha­ni­el Ro­bitail­le wir­beln

mit ih­rem Tem­po die geg­ne­ri­sche De­fen­se durch­ein­an­der. Cor­ner­back Ger­ry Jä­ger ver­teilt har­te Tack­les, die den Strau­bin­ger Re­cei­ver or­dent­lich durch­schüt­teln. An­spre­chend ver­lau­fen auch die De­büts für die Neu­zu­gän­ge Chris­ti­an Ha­fels, Ales­san­dro Ver­ga­ni, Da­vid Ba­da und Jan­nis Fied­ler.

Pech für Sta­del­mayr

Kei­nen glück­li­chen Tag er­lebt hin­ge­gen Ki­cker Tim Sta­del­mayr. Zwei Ex­tra­punk­te und ein 40-Yard-Fiel­d­goal ver­feh­len ihr Ziel. „Das geht na­tür­lich nicht. Aber Tim hat letz­te Sai­son be­wie­sen, dass er es kann. Wir ha­ben hun­dert­pro­zen­ti­ges Ver­trau­en in ihn“, sagt He­ad­coach Ne­u­man.

In den ver­gan­ge­nen Jah­ren lie­fen die Uni­corns nach den ver­lo­re­nen Fi­nals ih­rem Ti­teltraum hin­ter­her. Nun ge­hen sie als Ti­tel­ver­tei­di­ger in die Sai­son, die in zwei Wo­chen be­ginnt. „Die Mo­ti­va­ti­on ist hö­her als im Vor­jahr“, ver­spricht Ne­u­man. „Es ist noch viel Hun­ger da. Wenn man ein­mal da oben war, will man die­ses Ge­fühl wie­der er­le­ben. Wir ha­ben auch vie­le Neu­zu­gän­ge, die noch nicht Meis­ter wa­ren. Das pusht uns auch“, führt Mar­co Eh­ren­fried aus.

Fo­to: Man­fred Löff­ler

Ty­ler Ru­ten­beck zieht mit dem Ball da­von. Der Ame­ri­ka­ner trägt im Test­spiel die Num­mer 2, ob­wohl er nor­ma­ler­wei­se die 5 trägt. Ei­ni­ge Uni­corns ha­ben am Sams­tag mit ei­ner an­de­ren Num­mer ge­spielt, da ih­re Stamm­tri­kots vom Aus­rüs­ter noch nicht ge­lie­fert...

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.