Sprach­schu­lung bleibt wich­tig

Haller Tagblatt - - SCHWÄBISCH HALL - Von Bea­tri­ce Schnel­le

Die Hal­ler Volks­hoch­schu­le star­tet mit ei­nem Bo­nus­pro­gramm für Mit­glie­der und kräf­ti­gen Er­mä­ßi­gun­gen für Ge­ring­ver­die­ner ins neue Se­mes­ter. Die Au­ßen­stel­le Vell­berg be­en­det ihr An­ge­bot.

Den Ge­schäfts­be­richt für „ein Spit­zen­jahr“kann Her­mann-Jo­sef Pel­grim in sei­ner Ei­gen­schaft als ers­ter Vor­sit­zen­der der Volks­hoch­schu­le Schwä­bisch Hall bei der Mit­glie­der­ver­samm­lung prä­sen­tie­ren. Die An­zahl der Ver­an­stal­tun­gen, Kur­se und Teil­neh­mer so­wie das fi­nan­zi­el­le Er­geb­nis im Haus­halts­jahr 2017: Al­les zeigt ei­nen er­freu­li­chen Auf­wärts­trend. Nur mit ei­ner Zif­fer ist der Ober­bür­ger­meis­ter un­zu­frie­den: 119 Mit­glie­der sei­en für ei­nen leis­tungs­fä­hi­gen Bil­dungs­trä­ger wie die Hal­ler VHS, die weit über die Re­gi­on hin­aus An­er­ken­nung ge­nie­ße, deut­lich zu we­nig.

Zehn Pro­zent Ra­batt

Um Schwung in die Sa­che zu brin­gen, er­hal­ten Mit­glie­der der Bil­dungs­ein­rich­tung seit Be­ginn des neu­en Se­mes­ters zehn Pro­zent Er­mä­ßi­gung auf al­le Kur­sund Ver­an­stal­tungs­ge­büh­ren. Der oh­ne­hin über­schau­ba­re Jah­res­bei­trag von 15 Eu­ro wer­de sich auf die­se Wei­se für ak­ti­ve VHS­ler rasch amor­ti­sie­ren, rech­net Pel­grim vor. Beim Ho­hen­lo­her Frei­land­mu­se­um ha­be ei­ne ver­gleich­ba­re Maß­nah­me Er­folg ge­zeigt: Seit Mit­glie­der des Mu­se­ums­ver­eins ei­ne Er­mä­ßi­gung auf den Ein­tritts­preis er­hal­ten, sei ih­re Zahl ra­sant ge­wach­sen.

Ge­büh­re­n­er­mä­ßi­gun­gen 50 Pro­zent für so­ge­nann­te von Ge­ring­ver­die­ner sol­len seit Be­ginn des neu­en Se­mes­ters da­für sor­gen, dass sich künf­tig auch Schü­ler, Stu­die­ren­de, Azu­bis, Hartz-IV-Be­rech­tig­te und Flücht­lin­ge, die Leis­tun­gen nach dem Asyl­be­wer­ber­leis­tungs­ge­setz er­hal­ten, das VHS-An­ge­bot leis­ten kön­nen. Die­se Per­so­nen­grup­pen ha­be man bis­her bei den Teil­neh­mern ver­misst, so Ge­schäfts­füh­rer Tho­mas Gers­ten­berg.

Mehr als 27 Pro­zent oder 8584 der ins­ge­samt 31 442 Un­ter­richts­ein­hei­ten wur­den 2017 im Be­reich „Deutsch als Fremd­spra­che“ge­leis­tet, um Mi­gran­ten die so­zia­le und be­ruf­li­che In­te­gra­ti­on zu er­mög­li­chen. Seit 2013 hat die VHS ihr da­hin­ge­hen­des Un­ter­richts­an­ge­bot na­he­zu ver­drei­facht. Das gu­te wirt­schaft­li­che Er­geb­nis des Ge­schäfts­jah­res ba­sie­re ins­be­son­de­re auf dem Zu­wachs in die­sem Be­reich und die För­de­rung durch das Bun­des­amt für Mi­gra­ti­on, er­klärt Gers­ten­berg. Dies ber­ge ein Ri­si­ko­po­ten­zi­al, da die wei­te­re Ent­wick­lung des Flücht­lings­zu­stroms und der ent­spre­chen­den För­der­pro­gram­me nicht ver­läss­lich pro­gnos­ti­ziert wer­den kön­ne. In Ko­ope­ra­ti­on mit den re­gio­na­len Wirt­schafts­un­ter­neh­men wer­de die sprach­li­che Schu­lung qua­li­fi­zier­ter Zu­wan­de­rer aber wei­ter­hin ein wich­ti­ges Auf­ga­ben­ge­biet blei­ben, be­tont Schwä­bisch Halls Ober­bür­ger­meis­ter Pel­grim.

Aus­ge­gli­che­ner Haus­halt

Bei den Ein­nah­men und Aus­ga­ben herrscht, wie schon in den ver­gan­ge­nen Jah­ren, ein aus­ge­wo­ge­nes Ver­hält­nis. Rund 1,67 Mil­lio­nen Eu­ro flos­sen 2017 in die VHS-Kas­se, rund 1,6 Mil­lio­nen Eu­ro wur­den für Ho­no­ra­re, Per­so­nalund Sach­kos­ten aus­ge­ge­ben. Die Sum­me al­ler Teil­neh­mer am Kurs- und Ver­an­stal­tungs­an­ge­bot er­reich­te im ver­gan­ge­nen Jahr mit 25 760 ei­nen neu­en Re­kord. Sie be­such­ten 1970 Kur­se und Ein­zel­ver­an­stal­tun­gen. Am be­lieb­tes­ten war der Fach­be­reich „Ge­sell­schaft, Po­li­tik und Um­welt“mit rund 10 000 Teil­neh­mern, ge­folgt von „Ge­sund­heit“mit fast 7300 Teil­neh­mern. Der nied­rigs­te Wert (745) fin­det sich in der Ru­brik „Be­ruf­li­che Wei­ter­bil­dung“, wo­bei die­ser Be­reich gleich­zei­tig mit mehr als 23 Pro­zent die höchs­te Stei­ge­rungs­ra­te ge­gen­über dem Vor­jahr auf­wei­sen kann. 4361 Per­so­nen nah­men an ei­nem der 295 Sprach­kur­se teil, die von Eng­lisch bis Chi­ne­sisch vier­zehn Fremd­spra­chen an­bie­ten.

Rund 14 Pro­zent der Kur­se wur­den in ei­ner der bis­her acht VHS-Au­ßen­stel­len an­ge­bo­ten. Mit wei­tem Ab­stand am flei­ßigs­ten wa­ren da­bei die Gaildor­fer, die 3214 Teil­neh­mer für 1916 Un­ter­richts­ein­hei­ten be­geis­ter­ten. Die Au­ßen­stel­le Vell­berg gibt es mit En­de des letz­ten Se­mes­ter nicht mehr: Dr. Chris­ti­ne Werk­stet­ter be­en­det im Ein­ver­neh­men mit Bür­ger­meis­te­rin Ute Zoll und der VHS-Lei­tung auf ei­ge­nen Wunsch ih­ren Ein­satz. Den Man­gel an in­ter­es­sier­ten Bür­gern er­klärt Tho­mas Gers­ten­berg mit dem reich­hal­ti­gen kul­tu­rel­len und sport­li­chen An­ge­bot, das den Vell­ber­gern in ih­rer Stadt zur Ver­fü­gung ste­he.

Fo­to: Bea­tri­ce Schnel­le

Fran­coise Eis­feld ist seit 25 Jah­ren Do­zen­tin an der VHS Hall, ihr Kol­le­ge Heinz Bren­ner seit 35 Jah­ren. Ro­sa Pe­trac­ca (30 Jah­re), war bei der Eh­rung der ver­dien­ten VHS-Do­zen­ten durch OB Her­mann-Jo­sef Pel­grim (rechts) ter­min­lich ver­hin­dert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.