Lon­don-Bom­ber ver­mut­lich in Haft

18-jäh­ri­ger Ver­däch­ti­ger in Do­ver ge­fasst. Rie­sen-Krach um Trump-Tweet

Hamburger Morgenpost - - POLITIK -

Lon­don/Do­ver – Der Schock sitzt im­mer noch tief: Beim vier­ten Ter­ror-An­schlag seit März die­ses Jah­res in Groß­bri­tan­ni­en wur­den in Lon­don 30 Men­schen ver­letzt. Aber: Der Tä­ter sitzt mög­li­cher­wei­se schon hin­ter Git­tern. Die Po­li­zei nahm ges­tern in Do­ver ei­nen 18-Jäh­ri­gen fest, der ver­däch­tigt wird, den Spreng­satz ge­baut und in ei­nem U-Bahn-Wag­gon na­he der Sta­ti­on Par­sons Gre­en ge­zün­det zu ha­ben.

Woll­te der Mann sich über die Fähr­li­nie zum fran­zö­si­schen Ca­lais et­wa aufs eu­ro­päi­sche Fest­land ab­set­zen? Hat­te er wei­te­re Mit­tä­ter? Bri­ti­sche Me­di­en ver­mu­ten, die Po­li­zei ha­be Hin­wei­se auf meh­re­re Tä­ter. Das ge­he dar­aus her­vor, dass kon­se­quent die Re­de nur von Ver­däch­ti­gen sei statt von ei­nem oder meh­re­ren Ver­däch­ti­gen. Den An­schlag re­kla­miert die Ter­ror­mi­liz IS für sich.

Stun­den­lang wur­de der Ver­däch­ti­ge ges­tern ver­hört. „Wir ha­ben ei­ne be­deu­ten­de Fest­nah­me im Rah­men un­se­rer Er­mitt­lun­gen heu­te Mor­gen ge­macht. Ob­wohl wir zu­frie­den sind mit dem Fort­schritt, ge­hen die Er­mitt­lun­gen wei­ter und die Ter­ror­ge­fahr bleibt kri­tisch“, so ein Po­li­zei­spre­cher. Die Po­li­zei­prä­senz wur­de für das ge­sam­te Wo­che­n­en­de in ganz Groß­bri­tan­ni­en stark er­höht. Auch das Mi­li-

tär wur­de zum Schutz von Ein­rich­tun­gen und Bür­gern ein­ge­setzt.

Ei­nen hef­ti­gen di­plo­ma­ti­schen Krach gibt es we­gen des An­schlags zwi­schen den Bri­ten und den USA. Grund: US-Prä­si­dent Do­nald Trump hat­te über Twit­ter ge­pos­tet, dass „der oder die Tä­ter Ver­lie­rer, krank und wahn­sin­nig“sei­en. Und dass sie schon län­ger im Vi­sier von Scot­land Yard ge­we­sen sei­en. Mit an­de­ren Wor­ten: Bri­ti­sche Be­hör­den hät­ten den An­schlag ver­hin­dern kön­nen. Pre­mier­mi­nis­te­rin The­re­sa May re­agier­te em­pört: „Es ist nie hilf­reich, über lau­fen­de Er­mitt­lun­gen zu spe­ku­lie­ren.“

Spe­zi­al­kräf­te si­chern das Tor zum welt­be­rühm­ten „Hor­se Guards“in Lon­don.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.