Mehr als 61,5 Mil­lio­nen Wahl­be­rech­tig­te ent­schei­den kom­men­den Sonn­tag über die Zu­sam­men­set­zung des neu­en Bun­des­tags und da­mit auch über die neue Re­gie­rung. Die Par­tei­en ha­ben zu den ver­schie­de­nen Po­li­tik­fel­dern höchst un­ter­schied­li­che Vor­stel­lun­gen. Ebens

CDU-Che­fin und Kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel

Hamburger Morgenpost - - HAMBURG -

Der Kin­der­frei­be­trag steigt in zwei Schrit­ten bis zum Gr­und­frei­be­trag für Er­wach­se­ne. Das Kin­der­geld soll um jähr­lich 300 Eu­ro pro Kind stei­gen. Beim Im­mo­bi­li­en­kauf soll ein Bau­kin­der­geld von jähr­lich 1200 Eu­ro pro Kind hel­fen.

Steu­er­ent­las­tun­gen für al­le: Spit­zen­steu­er­satz un­ver­än­dert, greift aber, spä­ter als bis­lang, bei ei­nem Ein­kom­men von 60000 Eu­ro. Die Ab­schaf­fung des So­lis soll schritt­wei­se und mög­lichst schnell kom­men. Kei­ne Ex­traS­teu­er für Su­per­rei­che.

15000 zu­sätz­li­che Po­li­zis­ten, mehr Vi­deo­über­wa­chung. Si­cher­heits­be­hör­den sol­len ein­fa­cher und mehr Zu­griff auf vor­han­de­ne Da­ten be­kom­men. Die Schlei­er­fahn­dung, al­so Per­so­nen­kon­trol­len oh­ne Ver­dacht, sol­len bun­des­weit mög­lich sein.

CDU/CSU hal­ten die Ren­te für so si­cher, dass sie vor­erst kei­ne grö­ße­ren Re­for­men als nö­tig an­se­hen. Für die Zeit ab 2030 will man ei­ne Ren­ten­kom­mis­si­on. Die drei Säu­len (ge­setz­li­che, be­trieb­li­che und pri­va­te Vor­sor­ge) will die Uni­on er­hal­ten.

Steu­er­li­che För­de­rung beim Neu­bau von Miet­woh­nun­gen. Ziel: 1,5 Mil­lio­nen neue Woh­nun­gen bis 2021. Re­form des Wohn­gelds – wie, das bleibt of­fen. Es soll nichts be­schlos­sen wer­den, das den Neu­bau von Woh­nun­gen ver­teu­ert.

CDU-Che­fin An­ge­la Mer­kel ver­spricht un­ter an­de­rem 1,5 Mil­lio­nen neue Woh­nun­gen bis zum Jahr 2021.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.