Ll­ten ein Zei­chen set­zen“: Schüt­zen­fest rm­lo­se Main­zer ka­schiert den Streit

Hamburger Morgenpost - - SPORT -

Schieds­rich­ter: kas­sel) 3 To­re: 1:0 Mül­ler (11.), 2:0 Rob­ben (23.), 3:0 Le­wan­dow­ski (50.), 4:0 Le­wan­dow­ski (77.) Zu­schau­er: 75000 (aus­ver­kauft) Gel­be Kar­ten: Ra­fin­ha (1), Boateng (1) / Bell (3), Di­al­lo (1) Ste­ge­mann (Nie­der-

Bre­men – Schal­ke 1:2 (1:1) Bre­men: Pav­len­ka 4,5 – Bau­er 4, Sa­né 3, Vel­j­ko­vic 5 – Geb­re Se­las­sie 4 (84. Ha­jro­vic), M. Eg­ge­stein 4, Au­gus­tins­son 3,5 – Kainz 3, De­la­ney 3,5 – Bar­tels 3,5, Kru­se (19. Bel­fo­dil 4) Schal­ke: Fähr­mann 4 – Keh­rer 3, rfolg ver­bi det: Nach wo­chen­lan­gen ere­len um Trai­ner Car­lo An­ce tti und Stür­mer Ro­bert Le­wan­dow­ski feg­te Bay­ern Mün­hen zum Wiesn-Auf­takt Mainz 05 mit 4:0 aus der Al­li­anz-Are­na. Und plötz­lich hat­ten sich beim Re­kord­meis­ter al­le wie­der lieb. „Un­ru­he ha­ben wir ge­nug ge­habt“, sag­te Tho­mas Mül­ler, der den Tor­rei­gen in der 11. Mi­nu­te ein­lei­te­te: „Wir sind von Ehr­geiz be­ses­sen und hat­ten gro­ße Lust, ein Zei­chen zu set­zen.“Vor al­lem of­fen­siv sprüh­ten die Bay­ern vor Spiel­freu­de, Mainz hat­te Glück, dass es bei nur drei wei­te­ren Ge­gen­tref­fern durch Ar­jen Rob­ben (23.) und Ro­bert Le­wan­dow­ski (52., 77.) blieb. Der pol­ni­sche Stür­mer­star er­ziel­te in sei­nem 100. Bun­des­li­ga­piel für die Münch­ner die Tref­fer 81 nd 82. sen­sa­tio­nel­le Quo­te, die ihm gr en Är­ger er­spart. Denn über die mut­maß­lich von sei­nem Be­ra­ter Ma­ik Bart­hel lan­cier­ten Me­dien­be­rich­te aus Spa­ni­en, der 29-Jäh­ri­ge wol­le zu Re­al Ma­drid wech­seln, war sein ak­tu­el­ler Ar­beit­ge­ber gar nicht be­geis­tert. „Wir ha­ben nicht den 1. April“, kom­men­tier­te Prä­si­dent Uli Ho­en­eß, und Vor­stands­chef Karl­Heinz Rum­me­nig­ge stell­te Nal­do 3, Na­st­a­sic 3 – Ca­li­gi­uri 3, Go­retz­ka 2, Stam­bou­li 4 (46. Ben­tal­eb 3), Oc­zip­ka 3,5 – Ha­rit 4 (80. Em­bo­lo), Ko­no­ply­an­ka 4 (61. Di Santo) – Burg­stal­ler 3 Schieds­rich­ter: Brand (Ge­rolz­ho­fen) 3 To­re: 1:0 Sa­né (20.), 1:1 Vel­j­ko­vic (22./Ei­gen­tor), 1:2 Go­retz­ka (83.) Zu­schau­er: 42100 (aus­ver­kauft) Gel­be Kar­ten: Geb­re Se­las­sie (1), Ha­jro­vic (1) / Keh­rer (2), Stam­bou­li (1)

Frank­furt – Augs­burg 1:2 (0:1) Frank­furt: Hra­de­cký 5 – Sal­ce­do 4 (46. Re­bic 3,5), Abra­ham 4, Fa­let­te 3,5 – Chand­ler 4, Hase­be 4, Wil­lems klar: „Er hat bei uns bis 2021 un­ter­schrie­ben, oh­ne Aus­stiegs­klau­sel.“

Le­wan­dow­ski sprach nach dem Ab­pfiff lie­ber über die Ge­gen­wart als über sei­ne Zu­kunft: „Wir sind gut in den frei­en Raum ge­lau­fen und wa­ren sehr fle­xi­bel.“

Auch der zu­letzt an­ge­zähl­te Coach An­ce­lot­ti kann nach dem Kan­ter­sieg wie­der et­was ru­hi­ger schla­fen. Ge­wohnt sto­isch ver­folg­te er die Tref­fer sei­ner Elf, setz­te am Spiel­feld­rand aber auch ei­ge­ne Ak­zen­te: Der 58Jäh­ri­ge trug ei­nen über­di­men­sio­nier­ten blau­en Ano­rak, der ihm auf ita­lie­ni­schen Mo­de­mes­sen ein le­bens­lan­ges Auf­tritts­ver­bot be­sche­ren dürf­te.

Aber in Mün­chen ist es ja so­wie­so am schöns­ten. Wo sich doch nach vier To­ren ge­gen ei­nen harm­lo­sen Ab­stiegs­kan­did­da­ten al­le wie­der ganz doll lieb ha­ben ... 4,5 (78. Ta­wa­tha) – de Guz­mán 3,5, Ga­ci­no­vic 4 (67. Jo­vic) – Boateng 3, Hal­ler 3 Augs­burg: Hitz 2 – Opa­re 3, Gou­we­lee­uw 3, Hin­te­reg­ger 4, Max 1,5 (80. Sta­fy­li­dis) – Khe­di­ra 3,5, Bai­er 2,5 – Hel­ler 4, Koo 3,5, Schmid 3 (68. Cai­u­by) – Finn­bo­ga­son 3 (89. Cordo­va) Schieds­rich­ter: Din­gert (Le­becks­müh­le) 3,5 To­re: 0:1 Max (21.), 0:2 Cai­u­by (76.), 1:2 Jo­vic (79.) Zu­schau­er: 46 500 Gel­be Kar­ten: de Guz­mán (1), Fa­let­te (2) / Khe­di­ra (1), Opa­re (1), Hitz (1) Zwei­ter Sai­son­sieg für Stutt­gart beim 1:0 ge­gen schwa­che Wolfs­bur­ger – und den­noch gab’s gro­ße Auf­re­gung im Schwa­ben­land: Vf -Kee­per Ko­en Cas­teels sprang in der 85. Mi­nu­te Vf Ka­pi­tän Chris­ti­an Gent­ner mit dem Knie vor­aus ins Ge­sicht. Der Stutt­gar­ter wur­de be­nom­men vom Platz ge­tra­gen, blu­te­te hef­tig im Ge­sicht. Sa­ni­tä­ter muss­ten ihm zu­vor noch auf dem Feld die Zun­ge aus dem Hals ho­len, da­mit er nicht er­stickt. Hor­ror in Stutt­gart!

Da­mit ge­riet der zwei­te Sieg des Auf­stei­gers mit ei­nem Tref­fer von Tor­jä­ger Cha­drac Ako­lo (42.) fast in den Hin­ter­grund. Nun wird (mal wie­der) über den Vi­deo-Schieds­rich­ter dis­ku­tiert. Denn das üb­le Foul an Gent­ner hät­te mit ei­nem Platz­ver­weis für Cas­teels be­straft wer­den müs­sen. Doch der di­gi­ta­le As­sis­tent schritt nicht ein, auch Schieds­rich­ter Gui­do Wink­mann hat­te die Si­tua­ti­on nicht rich­tig be­wer­tet.

Gent­ner zog sich bei der bru­ta­len Ak­ti­on schwe­re Ver­let­zun­gen zu. Laut Vf -Mit­tei­lung hat er sich „den un­te­ren und seit­li­chen Au­gen­höh­len­bo­den, das Na­sen­bein so­wie den Ober­kie­fer ge­bro­chen“. Stutt­gar­tCoach Han­nes Wolf: „Das war ein Schock für uns al­le, die Mi­nu­ten da­nach wa­ren für uns dra­ma­tisch. Die Ärz­te sa­gen, er Stutt­gart – Wolfs­burg 1:0 (1:0) Stutt­gart: Zie­ler 3 – Baum­gartl 2,5, Pa­vard 2,5, Ka­min­ski 3 – Beck 3, Gent­ner 3, As­cacíbar 2, Ao­go 3 – Ako­lo 2,5 (77. Man­ga­la), Te­rod­de 4 (71. As­a­no), Do­nis 3,5 (67. Bre­ka­lo) Wolfs­burg: Cas­teels 3 – Kno­che 4,5, Ca­ma­cho 3,5, Uduok­hai 4,5 – Wil­li­am 5 (46. Ver­ha­egh 5), Gui­la­vogui 4,5, Ar­nold 4,5, Ger­hardt 5 – Di­da­vi 4,5 (79. Mal­li) – Ori­gi 5, Di­ma­ta 5 (66. Ntep) Schieds­rich­ter: Wink­mann (Ker­ken) 5 Tor: 1:0 Ako­lo (42.) Zu­schau­er: 50 500 Gel­be Kar­ten: As­cacíbar (1), Beck (1) / Cas­teels (1), Wil­li­am (1), Ver­ha­egh (1) wird wie­der kom­plett okay. Wir ste­hen noch al­le un­ter Schock.“

Auch beim 2:1-Aus­wärts­sieg des FC Schal­ke 04 in Bre­men ver­letz­te sich ein Spie­ler schwer. Wer­der-Tor­jä­ger Max Kru­se brach sich nach ei­nem Foul von Thi­lo Keh­rer (22.) das Schlüs­sel­bein. „Der Aus­fall von Max ist ein gro­ßer Ver­lust. Je­der kennt sei­nen Stel­len­wert“, sag­te Trai­ner Alex­an­der Nou­ri zer­knirscht. Wer­der hat nun sai­son­über­grei­fend seit sie­ben Spie­len nicht mehr ge­won­nen und ver­lor sechs die­ser Be­geg­nun­gen. Das Er­geb­nis: Nur ein Punkt und Ta­bel­len­platz 17.

Freu­de da­ge­gen bei den Augs­bur­gern: Phil­ipp Max (21.) und der ein­ge­wech­sel­te Cai­u­by (77.) sorg­ten für wich­ti­ge drei Punk­te. Frank­furt-Coach Ni­ko Ko­vac war sau­er: „Wir ha­ben in der ers­ten Halb­zeit nicht gut ge­spielt. Das war die schwächs­te Halb­zeit in die­ser Sai­son.“

Sau­er war auch Leip­zigs Trai­ner Ralph Ha­sen­hüttl. Beim 2:2 ge­gen Glad­bach ver­spiel­te sein Team gleich zwei­mal die ei­ge­ne Füh­rung – und ver­lor durch ein rü­des Foul auch noch Na­by Keï­ta. Der Topst­ra­te­ge sah die Ro­te Kar­te, weil er Chris­toph Kra­mer (83.) ins Ge­sicht ge­tre­ten hat­te. Ha­sen­hüttl ana­ly­sier­te: „Die ers­te Halb­zeit war sehr, sehr gut, die zwei­te Halb­zeit sehr, sehr schlecht.“ Han­no­ver – HSV 2:0 (0:0) Han­no­ver: Tschau­ner 4 – Korb 3, Sa­né 2,5, Fe­li­pe (14. Be­bou 3), Ostrzo­lek 3,5 – An­ton 3 – Sch­weg­ler 3,5, Ba­ka­lo­rz 3,5 – Har­nik 2,5 (84. Hüb­ner), Ka­ra­man 3 (78. Klaus) – Füllkrug 3 HSV: Ma­the­nia 5 – Diek­mei­er 3,5, Pa­pa­do­pou­los 3,5, Jung 5, Dou­glas San­tos 5 (86. Sa­kai) – Ek­dal 4 (73. Kn­öll), Wa­lace 5 – Hahn 4, Holt­by 5 – Jat­ta 5 (60. Sa­li­ho­vic 3,5), Schipplock 5 Schieds­rich­ter: im All­gäu) 4 To­re: 1:0 Har­nik (50.), 2:0 Be­bou (82.) Zu­schau­er: 49 000 (aus­ver­kauft) Gel­be Kar­ten: An­ton (1) / – Hart­mann (Wan­gen

e hlings­ge­füh­le kurz vor Herbst­an­fang: Tho­mas r (l.) und Ro­bert ow­ski ha­ben Spaß. l Ließ die Ho­sen run­ter und zeig­te vor sei­ner Ein­wechs­lung, dass er es bunt mag: Franck Ri­bé­ry

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.