Ein Drit­tel der Rad­stre­cken ist fer­tig – mehr als 100 Mil­lio­nen Eu­ro wer­den in­ves­tiert

Hamburger Morgenpost - - HAMBURG -

Von MI­KE SCHLINK

Sie ver­lau­fen von Ost nach West, von Nord nach Süd – und füh­ren al­le durch das Zen­trum der Stadt. Ham­burgs Velo­rou­ten gel­ten als Rück­grat des Rad­ver­kehrs, sol­len künf­tig den Groß­teil der Rad­ler durch die Ci­ty füh­ren. Noch gleicht das Velo­rou­ten-Netz je­doch ei­nem Fli­cken­tep­pich.

Selbst Lai­en dürf­ten beim Blick auf die Rad­weg-Kar­te fest­stel­len, dass die Stadt noch ei­ni­ges vor sich hat. Zwei Drit­tel des Net­zes sind rot ein­ge­färbt – dort be­fin­den sich die 14 Velo­rou­ten noch im Bau oder in den Pla­nun­gen. Die gu­te Nach­richt: Ein Drit­tel der ins­ge­samt 280 Ki­lo­me­ter sind grün hin­ter­legt – und da­mit fer­tig!

„Im­mer mehr Lü­cken wer­den ge­schlos­sen, wei­te­re Ab­schnit­te aus­ge­baut“, sagt Ver­kehrs-Staats­rat Andre­as Rieck­hof (SPD). Bis 2020 will die Stadt fast das ge­sam­te Netz aus­ge­baut ha­ben – und nimmt da­für rich­tig viel Geld in die Hand. Vom Bund gibt es be­reits 30 Mil­lio­nen Eu­ro, das reicht aber längst nicht aus. Rieck­hof schätzt, dass die Ge­samt­kos­ten für das Velo­rou­ten-Netz bei „deut­lich mehr als 100 Mil­lio­nen Eu­ro“lie­gen wer­den.

„Mit der Fer­tig­stel­lung des Net­zes schaf­fen wir ein wich­ti­ges Ele­ment zur At­trak­ti­vi­täts­stei­ge­rung der Fahr­rad­nut­zung“, sagt Rad­ver­kehrs­ko­or­di­na­to­rin Kirs­ten Pfaue. Das ist wich­tig, schließ­lich möch­te Ham­burg den Rad­ver­kehrs­an­teil bis Mit­te 2025 auf rund 25 Pro­zent er­hö­hen. Bei der letz­ten Un­ter­su­chung – die je­doch schon ei­ni­ge Jah­re zu­rück­liegt – lag der An­teil zwölf Pro­zent.

Da­mit sich die Rad­fah­rer ori­en­tie­ren kön­nen, sol­len die seit 2016 ge­bau­ten Velo­rou­ten aus­ge­schil­dert wer­den – so­bald das Netz fer­tig ist.

An ei­ni­gen Stel­len wird das je­doch noch et­was dau­ern, bei­spiels­wei­se am Ep­pen­dor­fer Weg (Eims­büt­tel), da dort we­gen weg­fal­len­der bei Park­plät­ze ein kom­pli­zier­tes Bür­ger­be­tei­li­gungs­ver­fah­ren zu er­war­ten sei, so Rieck­hof.

Ne­ben den Velo­rou­ten kommt auch der Aus­bau des rest­li­chen Rad­net­zes gut vor­an. In die­sem Jahr sol­len erst­mals 50 Ki­lo­me­ter neu ge­baut oder er­neu­ert wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.