47 Be­wer­ber tre­ten im Um­land an

Kreis­wahl­aus­schuss lässt acht Par­tei­en zu

Hannoversche Allgemeine - - HANNOVER -

Im Um­land be­wer­ben sich bei der Land­tags­wahl am 15. Ok­to­ber ins­ge­samt 47 Per­so­nen um ei­nes der sie­ben Di­rekt­man­da­te. Al­le beim Kreis­wahl­lei­ter ein­ge­reich­ten Wahl­vor­schlä­ge konn­ten zu­ge­las­sen wer­den. Das hat der ge­mein­sa­me Kreis­wahl­aus­schuss für die Wahl­krei­se 29 bis 35 in sei­ner gest­ri­gen Sit­zung be­schlos­sen.

Acht Par­tei­en und zwei Ein­zel­be­wer­ber ha­ben frist­ge­mäß und voll­stän­dig ih­re Wahl­vor­schlä­ge ein­ge­reicht. In al­len sie­ben Wahl­krei­sen tre­ten Be­wer­ber von CDU, SPD, Grü­nen, FDP, Lin­ke und AfD an. Die Pi­ra­ten wer­den in zwei Wahl­krei­sen mit ei­nem Di­rekt­be­wer­ber an­tre­ten, Bünd­nis C in ei­nem.

Der äl­tes­te Kan­di­dat ist 69 Jah­re alt, der jüngs­te Be­wer­ber ist 20 Jah­re alt. Es tre­ten 33 Män­ner und 14 Frau­en an. Wäh­rend SPD und Grü­ne mehr Frau­en als Män­ner auf­ge­stellt ha­ben, sind bei al­len an­de­ren Par­tei­en die Frau­en in der Min­der­heit. Die Lin­ke hat so­gar aus­schließ­lich Män­ner no­mi­niert.

Mit der Ent­schei­dung des Kreis­wahl­aus­schus­ses kann der Druck der Stimm­zet­tel in Auf­trag ge­ben wer­den. Vor­aus­sicht­lich am Don­ners­tag, 28. Sep­tem­ber, öff­nen die Brief­wahl­stel­len im Um­land Han­no­vers. Soll­ten die Stimm­zet­tel kurz­fris­tig schon frü­her vor­lie­gen, kön­nen die Städ­te und Ge­mein­den auch vor­zei­tig mit der Be­ar­bei­tung der Brief­wahl­an­trä­ge be­gin­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.