Nach der OP geht’s wie­der zur Sa­che

Hannoversche Allgemeine - - SPORT - Re­né Wen­zel

Amin Win­ter ist nur ganz knapp am Kar­rie­re-En­de vor­bei­ge­schrammt. Beim Kraft-Trai­ning war ein Me­tall­stück vom Ham­mer ab­ge­split­tert und lan­de­te di­rekt im rech­ten Auge des Han­no­ve­ra­ner Pro­fi-Bo­xers. Erst ein paar Ta­ge spä­ter ging der 24-Jäh­ri­ge zum Arzt und er­hielt ei­ne er­schüt­tern­de Dia­gno­se.

„Ich ha­be fast mein Au­gen­licht ver­lo­ren. Das war echt rich­tig knapp“, er­klärt Win­ter. Nach dem Be­fund stell­te er sich ei­ne ganz wich­ti­ge Fra­ge: „Soll ich mich ope­rie­ren las­sen oder bleibt das Me­tall­stück drin?“Win­ter ließ es sich ent­fer­nen. „Sonst hät­te sich Rost bil­den kön­nen. Und dann wä­re ich auf dem ei­nen Auge blind ge­we­sen. Zum Glück ist bei der Ope­ra­ti­on al­les gut ge­lau­fen“, sagt „Ami“.

Das ist mitt­ler­wei­le et­was mehr als vier Wo­chen her. Sein letz­ter Kampf liegt schon fast fünf Mo­na­te zu­rück. Jetzt muss Win­ter noch knapp 14 Ta­ge lang pau­sie­ren. Erst dann darf er wie­der ins Trai­ning ein­stei­gen. Es ist ei­ne ganz har­te Zeit für den Han­no­ve­ra­ner Bo­xer, wie er im Ge­spräch be­tont. „Ich füh­le mich to­tal un­wohl und kann oft nicht rich­tig schla­fen“, sagt er.

Bis zu sei­nem Come­back im Ring muss er noch et­was län­ger war­ten. Spä­tes­tens im Ja­nu­ar soll es aber klap­pen mit dem fünf­ten Sieg im sechs­ten Pro­fi-Kampf. Ein Geg­ner ist noch nicht in Sicht. „Ich wür­de gern wie­der in der Nä­he von Han­no­ver bo­xen“, sagt Win­ter, der erst­mals ei­nen Sechs-Run­den-Kampf an­peilt. Bis­her wa­ren es oft vier oder ma­xi­mal fünf Run­den für den Su­per­leicht­ge­wich­tBo­xer aus Hem­min­gen. Und da­bei gab es ins­ge­samt nur ein Re­mis.

Nach zwei Sie­gen in die­sem Jahr träumt Win­ter schon bald von ei­nem gro­ßen Ti­tel. „Vie­le sa­gen, dass sie mal Welt­meis­ter wer­den wol­len. Man muss aber erst mal in Deutsch­land zei­gen, dass man der Bes­te ist. Und das will ich ma­chen“, er­klärt der 24-Jäh­ri­ge. Für sein Ziel wird„Ami“in zwei Wo­chen wie vor sei­nem Un­fall mit sei­nem Va­ter Iman Emi­no­vic, der aus Ma­ze­do­ni­en stammt, und Trai­ner Da­vid Pa­lo­kaj fast je­den Tag trai­nie­ren. Im­mer wie­der vor­mit­tags geht’s beim PSV Han­no­ver oder in der Fight­school hart zur Sa­che. Nach dem Trai­ning ver­bringt er zwi­schen sechs und sie­ben St­un­den im Au­to. Denn „Ami“ist nicht nur Pro­fi­bo­xer, er ist auch Fahr­leh­rer.

FO­TO: SCHAARSCHMIDT

In zwei Wo­chen darf er end­lich wie­der trai­nie­ren: Amin Win­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.