At­ten­tä­ter in Athen ge­fasst

Hannoversche Allgemeine - - POLITIK -

Athen. Den grie­chi­schen An­tiTer­ror-Fahn­dern ist of­fen­bar ein gro­ßer Fisch ins Netz ge­gan­gen: Sie nah­men am Sonn­abend in Athen ei­nen 29-Jäh­ri­gen fest, der im Früh­jahr Brief­bom­ben an den frü­he­ren Pre­mier­mi­nis­ter Lu­cas Pa­pa­de­mos und den da­ma­li­gen deut­schen Fi­nanz­mi­nis­ter Wolf­gang Schäu­b­le ge­schickt ha­ben soll. Der Brief, auf­ge­ge­ben bei ei­nem Post­amt in Athen und adres­siert an Bun­des­fi­nanz­mi­nis­ter Wolf­gang Schäu­b­le, soll­te tö­ten. Doch der mit Spreng­stoff ge­füll­te Um­schlag er­reich­te sei­nen Emp­fän­ger nicht. In der Post­stel­le des Fi­nanz­mi­nis­te­ri­ums wur­de die ex­plo­si­ve Sen­dung bei der Si­cher­heits­kon­trol­le ent­deckt. Ab­sen­der der Brief­bom­ben soll der 29jäh­ri­ge Kon­stan­ti­nos G. ge­we­sen sein. Die An­ti-Ter­ror-Fahn­der nah­men ihn beim Ver­las­sen ei­ner Athe­ner Woh­nung fest. Er hat­te drei Rei­se­ta­schen und ei­nen Müll­sack bei sich. Da­rin fan­den die Be­am­ten zwei Pis­to­len und 300 Schuss Mu­ni­ti­on, neun ge­fälsch­te Personalaus­weise, Spreng­stoff, ei­nen Zeit­zün­der und an­de­res Ma­te­ri­al zum Bom­ben­bau. Of­fen­bar woll­te der Mann ei­ne kon­spi­ra­ti­ve Woh­nung räu­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.