Je­der fünf­te Po­li­zist hat ei­nen Zweit­job

Hannoversche Allgemeine - - NIEDERSACHSEN & DER NORDEN -

Ham­burg. Et­wa je­der fünf­te der mehr als 7800 Ham­bur­ger Po­li­zei­be­am­ten geht nach Di­enst­schluss noch ei­ner an­de­ren Be­schäf­ti­gung nach. Sie ar­bei­ten als Sport­trai­ner, Do­zen­ten, Dol­met­scher, Mak­ler, Haus­meis­ter, Künst­ler oder Schrift­stel­ler. Der Lan­des­vor­sit­zen­de der Deut­schen Po­li­zei­ge­werk­schaft, Joa­chim Len­ders, er­klär­te die vie­len Zweit­be­schäf­ti­gun­gen mit den ho­hen Le­bens­hal­tungs­kos­ten in Ham­burg. „Das ist ganz aus­ge­prägt im mitt­le­ren Di­enst.“Jun­ge Po­li­zei­meis­ter und -ober­meis­ter stün­den beim Ge­halt ganz un­ten. Wenn sie Fa­mi­li­en grün­de­ten, sei das Geld oft knapp. Selbst jun­ge Kom­mis­sa­re und Ober­kom­mis­sa­re such­ten sich aus dem Grund oft ei­ne Ne­ben­tä­tig­keit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.