EVMn­ge­liSche Be­Völ­ke­rUng in der Re­gi­on HMn­noVer (nmlm­klkimh)

Hannoversche Allgemeine - - HANNOVER -

In Hön­no­ver wur­de die Re­for­ma­ti­on 1533 ein­ge­führt. Bis heu­te ist die evan­ge­li­sche Kir­che die wich­tigs­te Glau­bens­ge­mein­schaft in der Re­gi­on. Han­no­ver ist Sitz der Evan­ge­li­schen Kir­che in Deutsch­land (EKD) und gilt da­mit als „Haupt­stadt des Pro­tes­tan­tis­mus“. Et­wa je­der drit­te Ein­woh­ner der Re­gi­on ist evan­ge­lisch. Die meis­ten ge­hö­ren der evan­ge­lisch-lu­the­ri­schen Lan­des­kir­che Han­no­vers an.

His­to­risch be­dingt zäh­len 4075 Pro­tes­tan­ten in St­ein­hu­de und Gro­ßen­hei­dorn zur Lan­des­kir­che Schaum­burg-Lip­pe. Al­ler­dings stel­len Pro­tes­tan­ten nur in der Kom­mu­ne Uet­ze noch die Be­völ­ke­rungs­mehr­heit. Auf dem Ge­biet der heu­ti­gen Re­gi­on Han­no­ver gab es 1987 noch rund 640 000 evan­ge­li­sche Chris­ten. Seit­her sank ih­re Zahl um gut ein Drit­tel auf noch et­wa 420 000. 52117701_000117

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.