Mit Tö­nen und To­ren

Die Fuß­ball-WM in Russ­land hat be­gon­nen

Hannoversche Allgemeine - - VORDERSEITE -

Nicht nur aus rus­si­scher Sicht war der WM-Auf­takt ein vol­ler Er­folg, son­dern auch für den ar­gen­ti­ni­schen Schieds­rich­ter. Nes­tor Pi­ta­na hat das sehr ab­ge­klärt und ru­hig ge­macht. Vor al­lem durch sein sehr gu­tes Stel­lungs­spiel hat er in der ers­ten Halb­zeit zwei Si­tua­tio­nen im Straf­raum gut se­hen und rich­tig be­wer­ten kön­nen. Bei sei­nen Ent­schei­dun­gen hat mir sei­ne Kör­per­spra­che da­zu sehr gut ge­fal­len.

Das Er­öff­nungs­spiel pfei­fen zu dür­fen ist ei­ne ho­he Aus­zeich­nung. Da­durch, dass je­der auf die­ses Spiel hin­fie­bert, steht auch der Schieds­rich­ter un­ter be­son­de­rem Druck. Aus so ei­nem Spiel kann man ge­stärkt raus­ge­hen, wenn man ei­ne gu­te Leis­tung zeigt – wie dies­mal Pi­ta­na. Ich bin mir si­cher, dass wir ihn bei der WM noch häu­fi­ger se­hen wer­den.

Wie­di­edreiRe­fe­rees,die­heu­te­pfei­fen. Mit Kui­pers, Roc­chi und Ca­kir schickt Schieds­rich­ter­chef Col­li­na star­ke Leu­te. Es ist ein kla­res In­diz da­für, dass Col­li­na, der auch bei der Ue­fa für die An­set­zun­gen ver­ant­wort­lich ist, „sei­ne“Re­fe­rees aus der Cham­pi­ons Le­ague we­gen ih­rer Qua­li­tät auch in sei­ner Funk­ti­on bei der Fi­fa be­vor­zugt be­han­delt.

Schi­ri Nes­tor Pi­ta­na (rechts, im Ge­spräch mit Russ­lands Zhir­kov) hat­te al­les im Griff. FO­TO: DPA

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.