Kul­tur­de­zer­nent Här­ke mit knap­per Mehr­heit sus­pen­diert

19-Jäh­ri­ger woll­te Kol­le­gin über­fah­ren

Hannoversche Allgemeine - - VORDERSEITE -

Kul­tur­de­zer­nent Harald Här­ke – ei­ne Haupt­fi­gur in der Rat­haus­af­fä­re – ist sus­pen­diert. Ei­nem ent­spre­chen­den An­trag stimm­te der Ver­wal­tungs­aus­schuss zu. Die CDU lehn­te die Su­s­pen­die­rung ab, es brauch­te die Stim­me von OB Ste­fan Schos­tok (SPD) für die Mehr­heit.

Die Staats­an­walt­schaft Han­no­ver hat An­kla­ge ge­gen ei­nen 19-Jäh­ri­gen er­ho­ben. Der jun­ge Mann wird sich we­gen ver­such­ten Mor­des, ge­fähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung und ge­fähr­li­chen Ein­griffs in den Stra­ßen­ver­kehr ver­ant­wor­ten müs­sen. An­fang März hat­te er mit sei­nem Au­to ei­ne gleich­alt­ri­ge Ar­beits­kol­le­gin an­ge­fah­ren und schwer ver­letzt. Der Tat soll ein Streit vor­aus­ge­gan­gen sein.

Die Er­mitt­lun­gen hat­ten er­ge­ben, dass der 19-Jäh­ri­ge am 8. März mit sei­ner Ar­beits­kol­le­gin in der Fir­ma an­ein­an­der­ge­ra­ten war. „Er fühl­te sich wohl ge­mobbt“, sagt Ober­staats­an­walt Tho­mas Klin­ge. An­schlie­ßend soll der jun­ge Mann zu sei­nem VW Golf ge­gan­gen sein und auf sei­ne Kol­le­gin ge­war­tet ha­ben. Als die jun­ge Frau ge­gen 19.40 Uhr auf ihr Fahr­rad stieg, um den Heim­weg an­zu­tre­ten, fuhr er los. Der Wa­gen ramm­te die Fahr­rad­fah­re­rin fron­tal mit rund 35 St­un­den­ki­lo­me­tern. Die 19-Jäh­ri­ge wur­de über die Mo­tor­hau­be und das Dach des VW ge­schleu­dert und blieb dann auf der Stra­ße lie­gen. „Sie hat Glück ge­habt, dass sie das über­lebt hat“, sagt Klin­ge.

Der 19-Jäh­ri­ge flüch­te­te zu­nächst vom Tat­ort, stell­te sich aber spä­ter den Be­hör­den. Der Pro­zess ge­gen ihn wird vor der Ju­gend­kam­mer des Land­ge­richts Han­no­ver er­öff­net. Ein ge­nau­er Ter­min steht noch nicht fest.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.