Abu Wa­laa: At­ten­tä­ter im Zeu­gen­stand

Ter­ror­pro­zess wird im De­zem­ber fort­ge­setzt

Hannoversche Allgemeine - - NIEDERSACHSEN & DER NORDEN -

Cel­le. In dem seit über ei­nem Jahr ge­führ­ten Ter­ror­pro­zess ge­gen den mut­maß­li­chen ISDeutsch­land-Chef Abu Wa­laa räumt das Ober­lan­des­ge­richt Cel­le ei­nem Be­las­tungs­zeu­gen gro­ßen Raum ein. Der ver­ur­teil­te At­ten­tä­ter auf den Es­se­ner Sik­hTem­pel, der nach ei­nem Rück­zie­her nun doch vor Ge­richt aus­sa­gen will, soll vom 4. De­zem­ber an an sie­ben Ver­hand­lungs­ta­gen bis in den Ja­nu­ar hin­ein als Zeu­ge ver­nom­men wer­den, teil­te das Ge­richt am Frei­tag mit.

Zu­sam­men mit vier an­de­ren An­ge­klag­ten steht Abu Wa­laa we­gen Mit­glied­schaft in der Ter­ror­mi­liz „Is­la­mi­scher Staat“vor Ge­richt. Sie sol­len jun­ge Men­schen im Ruhr­ge­biet und im Raum Hil­des­heim ra­di­ka­li­siert und in IS-Kampf­ge­bie­te ge­schickt ha­ben. Auch der be­reits in­haf­tier­te Tem­pelat­ten­tä­ter will von Abu Wa­laas Netz­werk ra­di­ka­li­siert wor­den sein. Wie sein An­walt der „Neu­en Pres­se“sag­te, er­hofft er sich von sei­ner Aus­sa­ge vor Ge­richt, in den of­fe­nen Voll­zug zu kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.