Es­ser zeich­net sich aus, An­ton kämpft al­les weg

Die Ro­ten in No­ten: Be­bou bleibt eis­kalt / Mai­na macht es mu­tig, Wood sein bes­tes Spiel

Hannoversche Allgemeine - - SPORT -

Micha­el Es­ser – No­te 1,5: Stres­si­ge Par­tie mit vie­len Schüs­sen der Wolfs­bur­ger. Wirkt nach der Schul­ter­ver­let­zung et­was ge­hemmt und lässt viel ab­klat­schen. Wird in der hei­ßen Pha­se stär­ker. Star­ke Fuß­ab­wehr ge­gen Rous­sil­lon, in der Nach­spiel­zeit steht er ge­nau rich­tig.

Ju­li­an Korb – 3: Geis­tes­blit­ze sind sei­ne Stär­ke am Flut­licht­abend. Flanken­läu­fe und cle­ve­re Of­fen­siv­ak­tio­nen im Te­am­work mit Sa­ren­ren Ba­zee. Hat aber et­was Glück,dass sein Hand­spiel im Straf­raum nicht ge­ahn­det wird.

Wal­de­mar An­ton – 3: Der Ball­ver­lust im Mit­tel­feld und raus­ge­schla­ge­ne Bäl­le ma­chen den Ka­pi­tän nicht si­che­rer. Hat Feh­ler drin, kämpft sich aber ins Spiel. In der Fün­fer­ket­te köpft und kämpft er fast al­les weg.

Jo­sip Elez – 2: Be­mer­kens­wert ball­si­cher und mu­tig mit sei­nen ers­ten Kon­tak­ten aus der Ab­wehr. Traut sich auch in die geg­ne­ri­sche Hälf­te – so­gar mit der ein­ge­dreh­ten Zi­da­neFin­te und schlau­en Päs­sen un­ter­wegs.

Mat­thi­as Ostrzo­lek – 3: Für Al­bor­noz hin­ten links, um hin­ter Mai­na ab­zu­si­chern. Macht prompt ei­nes sei­ner bes­ten Spie­le. Hin­ten prä­sent, nach vor­ne flei­ßig. Rückt nach 70 Mi­nu­ten in die um­ge­stell­te Drei­er-In­nen­ver­tei­di­gung.

Wa­lace – 2: Der Alp­traum für das Wolfs­bur­ger Mit­tel­feld. Ar­nold sieht kei­nen Stich ge­gen die Sech­ser-Ma­schi­ne, die hin­ter dem Mit­tel­feld ab­räumt. Über­ra­gen­der Mann der ers­ten Hälf­te. Nach der Pau­se prä­sent, aber nicht mehr ganz so stark.

Mar­vin Ba­ka­lo­rz – 2: Kla­re Ba­kaKan­te im Zwei­kampf. Wirft sich mit Wucht in die Wolfs­bur­ger Auf­bau­ver­su­che. Wit­tert die Sa­ren­ren- Flan­ke, kommt aber ei­nen Fuß­breit zu spät. Schießt fast sein ers­tes 96Tor, holt statt­des­sen den El­fer raus.

Noah Sa­ren­ren Ba­zee – 3: Ers­ter Ein­satz in die­ser Sai­son. und die Ra­ke­te zün­det. Zu­min­dest in der ers­ten Hälf­te. Schwer zu sa­gen, wel­che Ra­ke­te die schnells­te ist bei 96: Be­bou, Mai­na oder er. Baut aber nach der Pau­se ab, muss er­schöpft raus.

Ih­las Be­bou – 2: An al­len Of­fen­siv­ak­tio­nen be­tei­ligt. Holt die Bäl­le wie beim 1:0, flankt beim 1:0 auch selbst. Muss al­lein vor Cas­teels schon das 2:0 ma­chen, holt das beim El­fer nach. In der Nach­spiel­zeit haut er frei vor Cas­teels drü­ber.

Lin­ton Mai­na – 1,5: Ers­tes Bun­des­li­ga­tor, vol­ley. Ge­ra­de ein­mal drei Ta­ge im Trai­ning nach sechs Wo­chen Knie-Pau­se – das kann man wohl nicht ler­nen. Gut in der Bal­le­r­obe­rung, rennt viel, ist mu­tig, nur manch­mal noch ein we­nig hek­tisch. Geht raus, Weydan­dt kommt.

Bob­by Wood – 2: Kei­ne zwei Tref­fer wie ge­gen Stutt­gart, macht trotz­dem sein bes­tes Spiel für 96. Im­mer an­spiel­bar. Klas­se-Zwei­kampf und Klas­se-Pass vor dem Elf­me­ter auf Ba­ka­lo­rz. Beim El­fer ge­gen 96 grätscht er un­glück­lich rein.

Miiko Al­bor­noz – 3: Der Trai­ner wech­selt ihn mit dem Zet­tel zur Sys­tem­um­stel­lung ein. Spielt hin­ten links in der Fün­fer­ket­te, Ostrzo­lek rückt rein. Beim El­fer ge­gen 96 un­glück­lich und ir­gend­wie be­tei­ligt. Der letz­te Ball­kon­takt ge­hört ihm. Weit – nach vorn – ins Aus.

Hen­drik Weydan­dt – 3: Kommt für Tor­schüt­ze Mai­na der bis da­hin ein­zi­gen Spit­ze Wood zu Hil­fe. Haut sich rein, auch im De­fen­siv­kampf, um den Vor­sprung zu hal­ten. Knallt den Ball kom­pro­miss­los aus dem ei­ge­nen Straf­raum raus.

Gen­ki Ha­ra­gu­chi – kei­ne No­te: Kommt für den er­schöpf­ten Wood, sor­tiert sich links ein. Kämpft mit um den Sieg für Han­no­ver, aber vie­le Sze­nen hat er nicht mehr.

FO­TO: FLO­RI­AN PETROW

Das macht er eis­kalt: 96-Tor­schüt­ze Ih­las Be­bou (rechts) dreht nach sei­nem 2:0 per Elf­me­ter zur Ju­bel­run­de ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.