Pfle­ge dei­ne Wur­zeln

Happinez - - Dossier -

Über­nimm Ver­ant­wor­tung. Auch das ist ei­ne Lek­ti­on Co­hens. „Ich ha­be Kin­der groß­ge­zo­gen, und die muss­ten et­was zu es­sen be­kom­men, al­so ha­be ich Ko­chen ge­lernt. Trotz­dem ist bür­ger­li­ches Le­ben nicht mei­ne Stär­ke. Aber mei­ne Kin­der mö­gen mich. Ich ver­such­te wirk­lich, ein gu­ter Va­ter zu sein.“Co­hen hat zwei Kin­der, ge­mein­sam mit der Ka­li­for­nie­rin Su­zan­ne El­rod. Adam ist selbst ein er­folg­rei­cher Mu­si­ker und Song­wri­ter. Er hat das Er­be an­ge­nom­men, klingt auf Al­ben wie „Li­ke A Man“wie sein Va­ter. Kein Wun­der, stammt doch ein Teil der Lie­der von dem. Die Ver­wandt­schaft, sie ist für Adam manch­mal ei­ne schwe­re Bür­de: „Ei­nes Abends saß ich mit mei­ner Fa­mi­lie beim Es­sen. Rechts mein Va­ter, links mein Sohn. Da wur­de mir klar, dass mein Sohn ei­nes Ta­ges mei­ne Mu­sik hö­ren wür­de, wie ich die Mu­sik mei­nes Va­ters ge­hört ha­be.“Die nach Fe­de­ri­co Gar­cía Lor­ca be­nann­te Toch­ter Lor­ca (*1974; Foto oben, mit ih­rem Va­ter) be­glei­tet Co­hen als Fo­to­gra­fin und Fil­me­rin auf sei­nen Tour­ne­en von 2008 bis 2010. Heu­te teilt sie sich mit ih­rem Va­ter ein Haus. Co­hen ver­bringt gern Zeit mit sei­nen Kin­dern. Und sie mit ihm.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.