| Kü­chen­ma­schi­nen

Schnell mal ei­nen He­fe­teig kne­ten, ein Des­sert an­rüh­ren oder Sah­ne für den Obst­ku­chen schla­gen oh­ne in der Kü­che ein Schlacht­feld zu hin­ter­las­sen, da­für sind Kü­chen­ma­schi­nen bes­tens ge­eig­net. Im Test stel­len acht Knet- und Rühr­ma­schi­nen ihr Kön­nen un­ter B

Haus & Garten Test - - Inhalt - VON MAR­LEN RISTOLA

Kraft­voll bei Teig und schnell bei Sah­ne?

Cre­mig und fest soll­te Sah­ne sein. Ob al­le Ma­schi­nen die ge­wünsch­te Kon­sis­tenz er­rei­chen, zeig­te die ers­te Te­st­rei­he, in der 500 Mil­li­li­ter (ml) Sah­ne in den Rühr­schüs­seln von AEG, Klar­stein so­wie Rus­sell Hobbs und 750 ml in den Schüs­seln der Ken­woods Chef Eli­te, Chef Ti­ta­ni­um und kmix KMX750 so­wie in der von Gastro­back Ad­van­ced Pro Duo und der KM 1200 Chef von Ca­so lan­de­ten. Jetzt nur noch den Reg­ler auf ei­ne ho­he Ge­schwin­dig­keit ge­stellt und schon kreis­ten die Schnee­be­sen em­sig. Die gu­te Nach­richt zu­erst: Je­des Ge­rät pro­du­zier­te ei­ne cre­mi­ge und fes­te Sah­ne - der ein­zi­ge Un­ter­schied war die be­nö­tig­te Zeit. Mit rund 115 Se­kun­den (s) setz­ten sich die Ad­van­ced Pro Duo und die kmix KMX750 in der 750 ml-grup­pe an die Spit­ze und bei ei­ner Füll­men­ge von 500 ml lan­de­te die KM 3200 mit ei­ner Ar­beits­zeit von 95 s ganz vor­ne. In der nächs­ten Run­de wur­den die An­for­de­run­gen et­was hö­her ge­schraubt und es galt für al­le Kü­chen­ma­schi­nen 750 Gramm (g) Quark und 250 g Hei­del­beer­kon­fi­tü­re zu ei­ner glat­ten Mas­se zu ver­rüh­ren. Um die ge­sam­te Mas­se auch am Rand und am Bo­den zu ver­ar­bei­ten, ist ein Rühr­ha­ken mit ei­ner so ge­nann­ten Lip­pe von gro­ßem Vor­teil, al­ler­dings kein Er­folgs­ga­rant. Die­ser Fle­xi-Rüh­rer kommt bei den bei­den Ken­woods Chef Ti­ta­ni­um und Chef Eli­te er­kenn­bar ef­fek­tiv zum Ein­satz. Bei der Bel­la von Klar­stein, eben­falls mit ei­ner sol­chen Lip­pe aus­ge­stat­tet, blieb je­doch ein Teil der Quark­mas­se am Schüs­sel­rand und am Bo­den frei von Kon­fi­tü­re. Die­ses Er­geb­nis un­ter­schei­det sich da­mit nicht si­gni­fi­kant von al­len an­de­ren Re­sul­ta­ten der Ma­schi­nen oh­ne Fle­xi-Rüh­rer. We­ni­ger als 30 s be­nö­tig­ten der Test­sie­ger Chef Ti­ta­ni­um, die KM3200 und die Bel­la für das Ver­rüh­ren der Quark­mas­se. In der drit­ten und letz­ten Te­st­rei­he wur­den die Mo­del­le von AEG, Klar­stein und Rus­sell Hobbs mit 600 g Mehl, 400 ml Was­ser und 1 Päck­chen He­fe be­füllt, bei den drei Ken­wood-Ge­rä­ten, der Ca­so-Ma­schi­ne und der Gastro­back wur­de die Men­ge auf 1 000 g Mehl, 667 ml Was­ser und 2 Päck­chen He­fe er­höht.

Schnell, schnel­ler, Ti­ta­ni­um

Mit die­ser Be­fül­lung muss­ten die Knet­ha­ken ei­ni­ges leis­ten und teil­wei­se ru- ckel­te das Ge­häu­se ei­ni­ger Ge­rä­te im Knet­t­akt mit. Sehr gut ka­men die hoch­prei­si­gen Mo­del­le mit dem Kne­ten des He­fe­teigs zu­recht, Un­ter­schie­de gab es le­dig­lich bei der Ar­beits­zeit. Der Teig der güns­ti­ge­ren Ma­schi­nen wur­de am En­de nicht ganz so glatt, hier und da fan­den sich noch klei­ne­re Klümp­chen an Mehl. Trotz al­lem konn­te der „letzt­plat­zier­te“He­fe­teig von Rus­sell Hobbs im­mer noch mit ei­nem Gut be­wer­tet wer­den, was für die­se star­ke Test­grup­pe ein be­ach­tens­wer­tes Er­geb­nis ist. So na­he die Re­sul­ta­te der ge­tes­te­ten Kü­chen­ma­schi­nen teil­wei­se zu­sam­men lie­gen, so weit aus­ein­an­der geht die Ar­beits­zeit, die für die drei Durch­gän­ge ku­mu­liert be­trach­tet wur­de. Die Chef Ti­ta­ni­um ist mit ei­ner Zeit von ins­ge­samt 348 s un­an­ge­foch­ten auf dem vor­ders­ten Platz. Un­ter 400 s blie­ben auch die Chef Eli­te mit ei­ner ge­sam­ten Ar­beits­zeit von 392 s und die Ad­van­ced Pro Duo mit 399 s. Schluss­licht ist die De­si­re Kü­chen­ma­schi­ne von Rus­sell Hobbs mit ei­ner Ge­samt­zeit von 607 s. Die Chef Ti­ta­ni­um setz­te in al­len Funk­ti­ons­ka­te­go­ri­en die Re­fe­renz und zog da­mit deut­lich an al­len Kon­kur­ren-

ten vor­bei. Bei der Hand­ha­bung zeig­ten je­doch al­le Ge­rä­te hier und da ei­ni­ge Schwä­chen - auch die Pre­mium­mo­del­le. Und hier­bei war es vor al­lem der Spritz­schutz, der den bei­den Ken­wood-Ge­rä­ten Chef Ti­ta­ni­um und Eli­te die Be­wer­tung ver­ha­gel­te. Der Spritz­schutz aus Kunst­stoff setzt sich bei Bei­den aus zwei Tei­len zu­sam­men und ist am Ge­rä­tearm an­zu­brin­gen. Wäh­rend der Spritz­schut­zes am Ge­rä­tearm des Chef Ti­ta­ni­um sehr lo­cker sitzt, muss der zwei­tei­li­ge Spritz­schutz der Chef Eli­te zu­nächst zu­sam­men ge­steckt wer­den, be­vor das Abrin­gen in der End­po­si­ti­on mög­lich ist. Hier stellt sich die Fra­ge, ob zwei Tei­le tat­säch­lich not­wen­dig sind oder ob das An­brin­gen nicht durch ei­nen ein­tei­li­gen Spritz­schutz er­heb­lich er­leich­tert wer­den könn­te? Auch die Prak­ti­ka­bi­li­tät von mo­du­la­ren Ein­zel­tei­len hat sei­ne Gren­zen. AEG und Rus­sell Hobbs zei­gen, dass ein ein­tei­li­ger Spritz­schutz sehr gut funk­tio­niert. Für den Nut­zer soll­te das Be­die­nen der Kü­chen­ma­schi­ne so ein­fach und oh­ne gro­ßen Kraft­auf­wand mög­lich sein. Die meis­ten Her­stel­ler set­zen auf ei­ne Öff­nungs­hil­fe für den Ge­rä­tearm. Vor und nach dem Ar­bei­ten öff­net sich der Arm mit­tels He­bel oder Knopf ganz von al­lein und lässt sich so ein­fa­cher nach oben schie­ben. Da­mit kann bei­spiels­wei­se die Schüs­sel leich­ter ein­ge­setzt bzw. ent­fernt wer­den. Lei­der fehlt ei­ne sol­che Hil­fe bei der Ad­van­ced Pro Duo und der kmix KMX750, was zu Mi­nus­punk­ten führ­te.

Teig­wi­ckel am Ha­ken

Punkt­ab­zug er­hielt auch AEG, da die Tas­te für die Öff­nungs­hil­fe schwer­gän­gig ist und ei­nen lan­gen Hub­weg auf­weist. Der Ge­schwind­keits­reg­ler hakt bei Ca­so, Rus­sell Hobbs und Klar­stein; der Kunst­stof­f­e­in­satz für die Rühr­schüs­sel ist bei Rus­sell Hobbs hin­sicht­lich der Lang­le­big­keit nicht sehr ver­trau­ens­er­we­ckend und bei Klar­stein glei­tet die Schüs­sel nicht im­mer so­fort in die vor­ge­se­he­ne Po­si­ti­on. Auch die Rei­ni­gung der Ge­rä­te und des Zu­be­hörs bie­tet An­laß zur Kri­tik. Zum ei­nen ist das Zu­be­hör nicht im­mer für die Ge­schirr­spül­ma­schi­ne frei­ge­ge­ben. Zum an­de­ren hält der Spritz­schutz nicht im­mer dicht, so dass sich vor al­lem beim Sah­ne schla­gen Trop­fen auf das Ge­häu­se ver­ir­ren. So ge­sche­hen bei der Chef Ti­ta­ni­um, der Ad­van­ced Pro Duo, der KM 1200 Chef, der KM 3200, der Bel­la und der De­si­re, al­so der Mehr­heit der Ge­rä­te, in ei­ner mehr oder min­der aus­ge­präg­ten Form. Ger­ne wi­ckel­te sich wäh­rend des Knet­vor­gangs der He­fe­teig um den Ha­ken, wan­der­te bis zu des­sen En­de hin­auf und papp­te dort fest. Hier wa­ren nur die kmix KMX750 und die Bel­la Aus­nah­men im Test. Auf­grund der län­ge­ren Män­gel­lis­te er­reich­ten nur zwei Ge­rä­te ein Sehr gut in der Ka­te­go­rie Hand­ha­bung, näm­lich die Chef Ti­ta­ni­um und die kmix KMX750. Zu gu­ter Letzt wur­de der Ener­gie­ver­brauch ku­mu­liert über al­le Te­st­rei­hen be­trach­tet. Ins­ge­samt un­ter 100 Watt­stun­den (Wh) Strom be­nö­tig­ten das Gastro­back- und das Aeg-Ge­rät, näm­lich 96 bzw. 92 Wh. Wäh­rend sich der Ener­gie­ver­brauch al­ler üb­ri­gen Ma­schi­nen des obe­ren Preis­seg­ments zwi­schen 140 und 151 Wh ein­pe­gel­te, be­lief sich der Un­ter­schied in der „Kom­pakt­klas­se“auf mehr als 100 %. Die De­si­re Kü­chen­ma­schi­ne ver­brauch­te mit 202 Wh mehr als das Dop­pel­te der KM 3200 von AEG. Wer wert auf ei­nen ge­rin­gen Ener­gie­ver­brauch legt und al­le wei­te­ren De­tails der ge­tes­te­ten Knet- und Rühr­ma­schi­nen nach­le­sen möch­te, der fin­det al­le In­for­ma­tio­nen in fol­gen­der Ta­bel­le.

(1) Am Rand der meis­ten Schüs­seln zeig­te sich nach dem Rüh­ren ei­ne rund ein Zen­ti­me­ter di­cke Quark­schicht (links). Le­dig­lich bei der Chef Ti­ta­ni­um wur­den Quark und Kon­fi­tü­re kom­plett ver­mischt

(3) Lei­der wi­ckel­te sich der He­fe­teig teil­wei­se um den Rühr­ha­ken und be­weg­te sich so weit hin­auf, dass Res­te am Ha­ken­ein­satz kle­ben blie­ben

(2) In den meis­ten Tests bil­de­te sich nach dem Ver­kne­ten von Mehl, Was­ser so­wie He­fe und ei­ner Ru­he­pau­se ein schö­ner glat­ter Teig

(4) Nach dem Schla­gen der Sah­ne zeig­ten sich auf dem Ge­häu­se von Klar­steins Bel­la ver­ein­zelt Sah­nes­prit­zer

Ca­so hat den zwei­tei­li­gen Spritz­schutz der KM 1200 Chef mit ei­ner klei­nen Schrau­be ver­bun­den, die leicht her­aus­bre­chen kann

(7) Im Be­trieb wird die Schüs­sel der Ad­van­ced Pro Duo be­leuch­tet, so dass zu je­der Zeit der Ver­ar­bei­tungs­zu­stand be­trach­tet wer­den kann

(5) Der Kon­trast des Dis­plays der KM 1200 Chef fällt ge­ring aus. Dar­über­hin­aus sind die an­ge­zeig­ten In­for­ma­tio­nen nicht aus je­dem Blick­win­kel gut les­bar

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.