Test­ver­fah­ren

Haus & Garten Test - - Test -

Die Test­ge­rä­te: 6 elek­tri­sche Spi­ral­schnei­der

Funk­ti­on: Zur Er­mitt­lung der Funk­ti­ons­wer­te wur­de ge­rä­te­klas­sen­ty­pi­sches Schnitt­gut (grü­ne & gel­be Zuc­chi­ni, Stan­gen­ret­tich und Ka­rot­ten) in je­wei­li­ger Kom­bi­na­ti­on mit dem pas­sen­den Spi­ral­schnei­d­ein­satz ver­wen­det (z. B. für den Ret­tich die feinst­mög­li­che Schnitt­grö­ße, Ziel ist ei­ne Spa­ghet­ti-ähn­li­che Form). Das Schnit­t­er­geb­nis wird auf Aus­fransun­gen an den Schnitt­kan­ten, auf Gleich­mä­ßig­keit von Schnitt­brei­te und -di­cke so­wie auf Schnitt­län­ge (im Ide­al­fall er­gibt sich ei­ne Ge­mü­sen­u­del aus ei­nem Ge­mü­se­stück) un­ter­sucht und dem­ent­spre­chend be­wer­tet. Die Schnitt­ef­fi­zi­enz zeigt auf, wie viel (bzw. we­nig) Schnitt­gut­rest am Stop­fer zu­rück­bleibt und nicht ge­schnit­ten wer­den kann, bis hin zu 5 % der Ge­samt­mas­se oder 25 g wird die No­te 1 ver­ge­ben. Die No­te der Ar­beits­ge­schwin­dig­keit zeigt auf, wie zü­gig, ruck­frei und kon­stant das Spi­ral­schnei­den ge­schieht. Nur, wenn auch un­ter Voll­last (Ka­rot­ten­durch­mes­ser über 3 cm oder auch dem Schnei­d­ein­satz­durch­mes­ser ent­spre­chen­der Ret­tich) kei­ne ne­ga­ti­ven Auf­fäl­lig­kei­ten zu­ta­ge tre­ten und der Nut­zer nicht den Stopfer­druck er­hö­hen oder min­dern muss, kann die No­te 1,0 ver­ge­ben wer­den.

Hand­ha­bung: Die Te­st­re­dak­ti­on über­prüft für die Be­di­en­freund­lich­keit die Er­go­no­mie sämt­li­cher Be­dien­ele­men­te, d. h. die Gän­gig­keit von Be­triebs­schal­tern, den Zu­sam­men- bzw. Um­bau, den Schneid­ke­gel­wech­sel, die Ver­rie­ge­lung von Ein­füll­schacht etc.. Bei der Rei­ni­gung wer­den das Auf­tre­ten von Schmutz­ecken, die Ei­gen­ver­schmut­zung wäh­rend der Te­st­rei­hen (z. B. auch Ver­fär­bung von Tei­len durch Be­ta Ca­ro­tin) so­wie die Mo­du­la­ri­tät und die Spül­ma­schi­nen­taug­lich­keit der zu rei­ni­gen­den Tei­le be­wer­tet. Das Be­triebs­ge­räusch wird pra­xis­nah auf 50 cm Ent­fer­nung im 45° Win­kel zur Ein­füll­schacht­ober­kan­te im Leer­lauf der Ge­rä­te be­wer­tet, der Re­fe­renz­wert liegt bei 60 db(a). Die Be­die­nungs­an­lei­tung wird ei­ner­seits auf die ge­setz­lich vor­ge­schrie­be­nen Si­cher­heits- und Ent­sor­gungs­hin­wei­se un­ter­sucht, dann an­hand der Qua­li­tät von Be­bil­de­rung, Struk­tur, Schrift­grö­ße und An­wen­dungs­hin­wei­se be­wer­tet.

Ver­ar­bei­tung: Be­wer­tet wird die all­ge­mei­ne Wer­tig­keit, das (Nicht-)vor­han­den­sein von Gra­ten und schar­fen Kan­ten, so­wie die Grö­ße von Spal­ten und Rit­zen und die Pass­ge­nau­ig­keit al­ler mo­du­la­ren Tei­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.