Phi­lips 65PUS7601: Preis­lich at­trak­ti­ver Lo­cal-dim­ming-tv mit Am­bi­light

HD TV - - Inhalt 6.2016 - CHRIS­TI­AN TROZINSKI

Preis­klas­se

2 999 Eu­ro, Ober­klas­se-led-lcd mit Uhd-auf­lö­sung, Di­rect-led-be­leuch­tung, HDR und Am­bi­light

Bild­ver­gleich

Der Phi­lips 65PUS7601 nimmt ei­ne Son­der­rol­le amm Markt ein, da der TV im Ge­gen­satz zur preis­lich ver­gleich­ba­ren Lcd-kon­kur­renz kei­ne EDGE-LED- Be­leuch­tung, son­dern ein voll­flä­chi­ges Led-back­light ight mit ca. 128 Dim­ming-zo­nen bie­tet. Durch die Auf­tei­lung in ca. 8 Spal­ten und 16 Zei­len las­sen sich ch ins­be­son­de­re Ki­no­bal­ken oh­ne stö­ren­de Ein­leuchttef­fek­te dar­stel­len. Klei­ne leucht­star­ke De­tails wer­den­den mit Dim­ming stark in der Hel­lig­keit re­du­ziert, zu­dem­dem kann es zu De­tail­ver­lus­ten kom­men. Durch die li­mi­mi­tier­ten Hel­lig­keits­re­ser­ven und den ein­ge­schränk­ten en Far­b­raum er­füllt der Fern­se­her trotz kon­trast­star­ke­rer Bild­dar­stel­lung nicht die Uhd-pre­mi­um-kri­te­ri­enn

Sitz­ab­stand

2 Me­ter bei Ul­tra HD, 3 Me­ter bei Blu-ray, 4 Me­ter bei HDTV, 6 Me­ter bei SDTV

Tv-emp­fang

Ein­zel­tu­ner für al­le Emp­fangs­we­ge, ei­ne Ci-plus-schnitt­stel­le, Uhd-tv-emp­fang, Pro­gramm­auf­nah­me und Ti­me-shift, Tv-strea­m­ing

Ma­kro­an­sicht

Die Farb­dar­stel­lung ge­lingt klas­sisch nach Hdtv-stan­dard. Das Led-back­light ga­ran­tiert ei­ne sat­te Schwarz­wie­der­ga­be – hell er­schei­nen Bild­in­hal­te nur voll­flä­chig. Die schar­fe Be­wegt­bild­dar­stel­lung ist ein zu­sätz­li­cher Plus­punkt, ein­zig dunk­le Bild­be­rei­che nei­gen zu Nach­zieh­ef­fek­ten

Be­son­der­hei­ten

An­dro­id, Goog­le Play Sto­re, Uhd-auf­lö­sung, HDRBild­ver­ar­bei­tung, drei­sei­ti­ges Am­bi­light (dy­na­mi­sches Licht an Ge­häu­se­rück­sei­te), UHDTv-emp­fang, Ama­zon, Net­flix und Youtube in UHD

Bild­grö­ßen

Er­hält­lich in 65 Zoll, Test­modell in 65 Zoll

Bild­tech­nik

Lcd-fern­se­her, Di­rec­tLed-be­leuch­tung mit Lo­cal Dim Dim­ming (ca. 128 Zo­nen), 3 84 840 × 2 160 Bild­punk­te (Ul (Ul­tra HD)

Mit dem 65PUS7601 löst Phi­lips das ab­ge­ge­be­ne Ver­spre­chen ein, ei­nen preis­lich at­trak­ti­ven 65-Zoll-fern­se­her mit voll­flä­chi­ger LEDHin­ter­grund­be­leuch­tung und Lo­cal Dim­ming auf den Markt brin­gen zu wol­len.

Die un­ver­bind­li­che Preis­emp­feh­lung wur­de schritt­wei­se den ak­tu­el­len Markt­ver­hält­nis­sen an­ge­passt und mit knapp 3 000 Eu­ro ge­hört der 65PUS7601 zu den güns­tigs­ten Lo­cal-dim­ming-led-lcds al­ler Zei­ten. Wäh­rend bei der Op­tik (Me­tall­blen­den) und beim Am­bi­light (drei­sei­ti­ges „Rück­licht“) kei­ne Ein­spar­maß­nah­men zu ver­zeich­nen sind, so zei­gen sich bei den Tu­ner-an­schlüs­sen klei­ne Kom­pro­mis­se: Auf ei­ne Twin-tu­ner-lö­sung müs­sen Sie ver­zich­ten, wes­halb z. B. der Pro­gramm­wech­sel wäh­rend ei­ner Usb-auf­zeich­nung nicht ge­stat­tet ist. Da­für ge­lin­gen Auf­nah­men via Usb-fest­plat­te im Hand­um­dre­hen und das lau­fen­de Pro­gramm lässt sich pau­sie­ren (Ti­me-shift). Die ha­ke­li­ge Be­die­nung über das Touch­pad der Fern­be­die­nung lässt sich ge­schickt um­ge­hen, in­dem auf ei­ne klas­si­sche Click-steue­rung um­ge­schal­tet wird. Die ver­bau­te An­dro­id-hard­ware bleibt un­ver­än­dert, hier bie­tet die Phi­lips-kon­kur­renz be­reits mehr Hard­ware-leis­tung. Den­noch geht die Smart-tv-be­die­nung meist flink von der Hand und ins­be­son­de­re die Phi­lips-op­ti­mier­te Tv-ein­rich­tung ge­fällt: Sen­der­su­che und Pro­gramm­lis­ten­er­stel­lung ge­hen selbst­er­klä­rend von­stat­ten und ein­ge­le­se­ne Tv-in­hal­te las­sen sich so­gar im Netz­werk für an­de­re Fern­se­her zur Ver­fü­gung stel­len. An­ge­schlos­se­ne Uhd-qu­el­len soll­ten an den Hdmi-ein­gän­gen 1 und 2 an­do­cken, da­mit die Darstel­lung in bes­ter Qua­li­tät

„Über ei­ne voll­flä­chi­ge LED-HIN­ter­grund­be­leuch­tung und ca. 128 Dim­ming-zo­nen ge­stat­tet Phi­lips ei­ne ge­ziel­te Licht­an­steue­rung.“

er­folgt. Im Test zeig­te der 65PUS7601 Uhd-blu-ray-si­gna­le kor­rekt an, wenn im UHD-HDMI-ME­NÜ die Si­gnal­an­nah­me auf 4 : 4 : 4/4 : 2 : 2 um­ge­stellt wur­de, in der Vor­ein­stel­lung 4 : 2 : 0 tra­ten da­ge­gen Ban­ding-ar­te­fak­te auf. Über die Vi­deo-onDe­mand-apps ge­stat­te­te der 65PUS7601 zum Test­zeit­punkt die 4K-, aber nicht die Hdr-wie­der­ga­be. Zwar be­herrscht der Fern­se­her kei­ne 3D-darstel­lung, doch 3D-blu-ray-qu­el­len las­sen sich in 2D ab­spie­len. Für Vi­deo­spiel­kon­so­len und Com­pu­ter (4 : 4 : 4-Darstel­lung) bie­tet Phi­lips pas­sen­de Vor­ein­stel­lun­gen, bei de­nen die Ein­ga­be­ver­zö­ge­rung re­du­ziert wird, ein­zig mit UHD-HDR-QU­EL­LEN stieg die Ver­zö­ge­rung trotz Hdr-spiele­mo­dus deut­lich an.

Ech­tes Lo­cal Dim­ming

Für Ki­no­fans sind EDGE-LED-LCDS häu­fig nicht die rich­ti­ge Wahl, denn all­zu oft kommt es zu un­er­wünsch­ten Ein­leucht­ef­fek­ten, ins­be­son­de­re im Be­reich der Ki­no­bal­ken. Mit dem 65PUS7601 sind die­se Pro­ble­me nicht zu be­fürch­ten: Über ei­ne voll­flä­chi­ge Led-hin­ter­grund­be­leuch­tung und ca. 128 Dim­ming-zo­nen ge­stat­tet Phi­lips ei­ne ge­ziel­te Licht­an­steue­rung. Durch die Ein­tei­lung des Led-ras­ters in ca. 8 Spal­ten und 16 Zei­len las­sen sich ins­be­son­de­re 21 : 9-Ci­ne­ma­scope-bal­ken oh­ne stö­ren­des Rest­licht dar­stel­len. Ob Ki­no­fil­me but­ter­weich oder ver­gleich­bar zum Ki­no­look dar­ge­stellt wer­den sol­len, be­stimmt die Ak­ti­vie­rung der Na­tu­ral-mo­ti­on-funk­ti­on. Die Film­wie­der­ga­be er­scheint be­reits

in nied­ri­ger Ein­stel­lung but­ter­weich und hin­sicht­lich auf­tre­ten­der Ar­te­fak­te oder Aus­set­zer leis­tet sich Phi­lips in Sa­chen Zwi­schen­bild­be­rech­nung we­ni­ger Schnit­zer als die Kon­kur­renz. Über die Cle­ar-lcd-an­steue­rung er­reicht der Fern­se­her ei­ne sehr gu­te Be­wegt­bild­schär­fe, die sich per Re­du­zie­rung der Back­light-in­ten­si­tät (wird über den Kon­trast­reg­ler ge­steu­ert) noch wei­ter ver­bes­sern lässt. Ein­zig in sehr dunk­len Bild­be­rei­chen sind leich­te Nach­zieh­ef­fek­te aus­zu­ma­chen. Et­was Vor­sicht ist beim Ein­satz des Schär­fe­reg­lers ge­bo­ten: Be­reits ab Stu­fe 2 von 10 zeig­ten sich künst­li­che Über­schär­fun­gen. Die Schwarz­dar­stel­lung pro­fi­tiert un­ge­mein vom Lo­ca Dim­ming, hin­sicht­lich der De­taildar­stel­lung be­steht al­ler­dings noch Op­ti­mie­rungs­be­darf: So­bald Sie das Lo­cal Dim­ming hin­zu­schal­ten, wei­sen sehr dunk­le und sehr hel­le Be­rei­che De­tail­ver­lus­te auf, die sich auch mit op­ti­mier­ten Ein­stel­lun­gen nicht voll­stän­dig wie­der­her­stel­len las­sen. Oh­ne Dim­ming zei­gen sich um­ge­kehrt Aus­leuch­tungs­de­fi­zi­te, ge­ne­rell neig­te un­ser Test­modell zu ei­ner leich­ten ver­ti­ka­len Schat­ten­bil­dung. Um die Bild­hel­lig­keit auf­zu­wer­ten, soll­ten Sie mit Sdr-qu­el­len die Hdr-kon­ver­tie­rung hin­zu­schal­ten. Die Ein­stel­lung „Per­fek­ter Kon­trast“neigt in mitt­le­rer und ho­her Vor­ein­stel­lung da­ge­gen da­zu, wei­te­re De­tail­ver­lus­te zu pro­vo­zie­ren. Durch Ver­zicht ei­ner er­wei­ter­ten Far­b­raum­dar­stel­lung prä­sen­tiert der Fern­se­her vor al­lem Hdr-qu­el­len nicht von ih­rer ein­drucks­volls­ten Sei­te, auch die Far­bop­ti­mie­rung des TVS bleibt hin­ter den Er­war­tun­gen zu­rück. Die Bild­hel­lig­keit fällt durch­schnitt­lich aus: Voll­flä­chig hel­le Bild­ele­men­te zei­gen sich bril­lant, klei­ne Leucht­punk­te wer­den da­ge­gen un­ver­hält­nis­mä­ßig stark in der Bild­hel­lig­keit ge­dros­selt. Das ver­mei­det stö­ren­de Ha­lo-ef­fek­te, re­du­ziert aber zugleich die Fas­zi­na­ti­on mit Hdr-qu­el­len. Spe­zi­ell im Haut­ton­be­reich zeig­te un­ser Test­mus­ter ei­ne Über­be­lich­tung, was zu ei­ner leicht künst­li­chen Darstel­lung führ­te. Ei­ne An­pas­sung des Gam­ma-reg­lers konn­te nur zum Teil Ab­hil­fe schaf­fen, da sich die Durch­zeich­nung in dunk­len Bild­be­rei­chen dar­auf­hin ver­schlech­ter­te. Über rück­sei­tig ab­strah­len­de Laut­spre­cher sorgt der Fern­se­her für ei­ne aus­rei­chend na­tür­li­che Ton­un­ter­ma­lung, die Cle­ar-voice-funk­ti­on lie­fer­te im Film­test bes­se­re Er­geb­nis­se als die Dy­na­mik­kom­pri­mie­rung.

SDR vor HDR

Der Phi­lips 65PUS7601 ist für Full-hd- und 4K-si­gna­le glei­cher­ma­ßen gut ge­eig­net, denn die Bild­schär­fe über­zeugt bei rich­ti­ger Vor­ein­stel­lung und auch in Sa­chen Schwarz­dar­stel­lung ist Phi­lips der un­mit­tel­ba­ren Edge-led-kon­kur­renz ei­nen Schritt vor­aus. Da der Fern­se­her die Uhd-pre­mi­um-kri­te­ri­en für Hel­lig­keit und Far­bum­fang ver­fehlt und im Test De­tail­ver­lus­te auf­tra­ten, kön­nen wir den 65PUS7601 für Hdr-qu­el­len nicht vor­be­halt­los emp­feh­len. Wer sei­ne Blu-ray-film­samm­lung oh­ne Ein­leucht­ef­fek­te, kon­trast­stark und mit but­ter­wei­chen schar­fen Be­wegt­bil­dern er­le­ben möch­te, soll­te den­noch ei­nen ge­naue­ren Blick auf den 65PUS7601 wer­fen.

Was uns ge­fällt

+ UHD, HDR, ru­ckel­freie, schar­fe Be­wegt­bil­der + Na­tür­li­che Far­ben, sat­tes Schwarz, Led-dim­ming + Drei­sei­ti­ges Am­bi­light, Lam­pen­steue­rung + Fern­be­die­nung mit Tas­ta­tur, An­dro­id

Was uns stört

– Blick­win­kel li­mi­tiert, ver­ti­ka­le Schat­ten – De­tail­ver­lus­te, Über­be­lich­tung (Haut­tö­ne) – Kei­ne 3D-darstel­lung, kei­ne Twin-tu­ner – Hdr-leis­tung li­mi­tiert, kein Dol­by Vi­si­on

Die Fern­be­die­nung punk­tet mit gro­ßen Tas­ten, ei­ner rück­sei­ti­gen Tas­ta­tur und ei­nem Mi­kro­fon

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.