Pa­na­so­nic TX-P50VT20E

HD TV - - Panasonic TX-40EXW734 -

Be­reits auf der IFA 2009 konn­ten Be­su­cher in un­be­kann­te 3D-wel­ten ab­tau­chen, nur we­ni­ge Wo­chen spä­ter sorg­te Ja­mes Ca­me­rons „ Avat­ar“in den 3D-ki­nos für Fu­ro­re. 2010 war es dann auch im Wohnzimmer so­weit: Ers­te 3D-fern­se­her soll­ten zum Neu­kauf ver­lei­ten. Pa­na­so­nic war da­bei der ers­te Her­stel­ler, der sämt­li­che 3D-vor­tei­le auf ei­nen Schlag aus­spiel­te: Die rund­er­neu­er­te Plas­ma­tech­no­lo­gie (Neo PDP) er­mög­lich­te ei­ne hel­le­re Wie­der­ga­be, ei­nen schnel­le­ren Bild­auf­bau und ei­ne ver­bes­ser­te Schwarz­dar­stel­lung. Im Zu­sam­men­spiel mit 3D-si­gna­len er­ga­ben sich zahl­rei­che Vor­tei­le im Ver­gleich zu LCDS: Der P50VT20E zeig­te ei­ne bes­se­re Bild­tie­fe, kei­ner­lei Blick­win­kel­ein­schrän­kun­gen und 3D-ghos­ting-ef­fek­te wa­ren kaum aus­zu­ma­chen. Da auch die Preis-leis­tung stimm­te, Pa­na­so­nic ei­nen pas­sen­den 3D-blu-ray-play­er auf den Markt brach­te und die 3D-blu-ray von „ Avat­ar“ex­klu­siv an­bie­ten konn­te, ka­men 3D-fans nicht um Pa­na­so­nics 3D-tech­nik her­um.

Pa­na­so­nic er­mög­lich­te erst­mals ei­ne 3D-wie­der­ga­be mit ei­nem Plas­ma-dis­play und ver­bes­ser­te zugleich die Plas­ma­zel­len­an­steue­rung, um schar­fe 3D-bil­der oh­ne Ghos­ting zu er­mög­li­chen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.