Grü­ne be­an­spru­chen Um­welt­mi­nis­te­ri­um

Son­die­run­gen Par­tei­chef Cem Öz­de­mir ist bei Mi­gra­ti­on zu Zu­ge­ständ­nis­sen be­reit. Ei­ne Ei­ni­gung gibt es bei Ganz­tags­schu­len. Von G. Hart­wig, M. Ga­bel und A. Ha­ber­mehl

Heidenheimer Zeitung - - Vorderseite -

Grü­nen-chef Cem Öz­de­mir will die Zu­stän­dig­kei­ten des Um­welt­mi­nis­te­ri­ums deut­lich aus­bau­en und für sei­ne Par­tei be­an­spru­chen. „Ich se­he nie­man­den, der ei­ne glaub­wür­di­ge­re und hö­he­re Kom­pe­tenz hät­te, für Um­welt­schutz zu sor­gen“, sag­te er. Nie­mand kön­ne Um­welt und Wirt­schaft bes­ser zu­sam­men­brin­gen. „Die Grü­nen in Ba­den-würt­tem­berg ma­chen es vor.“Das Lan­des­mi­nis­te­ri­um ist al­ler­dings auch für Ener­gie­wirt­schaft zu­stän­dig. Dar­um küm­mert sich im Bund das Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um. Kurz vor der ent­schei­den­den Pha­se der Son­die­run­gen for­der­te Öz­de­mir die Ja­mai­ka-un­ter­händ­ler zu­dem auf, nicht un­ent­wegt über Neu­wah­len zu spre­chen – das hel­fe nur der AFD.

Zugleich si­gna­li­sier­te der Grü­nen-chef der CSU ein Ent­ge­gen­kom­men in Fra­gen der Zu­wan­de­rungs­po­li­tik. „Uns geht es um Hu­ma­ni­tät und Ord­nung“, be­ton­te Öz­de­mir. Dar­um le­ge man so viel Wert auf Fa­mi­li­en­zu­sam­men­füh­rung. „Aber ich will auch Ord­nung. Ich will, dass die eu­ro­päi­schen Au­ßen­gren­zen wir­kungs­voll kon­trol­liert wer­den. Ich will wis­sen, wer zu uns nach Eu­ro­pa kommt.“

Ge­ei­nigt ha­ben sich die Ja­mai­ka-ver­hand­ler auf ei­nen Rechts­an­spruch auf Ganz­tags­be­treu­ung für Grund­schul­kin­der. Ba­den-würt­tem­bergs Kul­tus­mi­nis­te­rin Su­san­ne Ei­sen­mann (CDU) sieht die Plä­ne skep­tisch. „Wenn der Bund uns Mit­tel für die Schu­len ge­ben will, prü­fen wir das, aber mir stellt sich erst­mal die Fra­ge: Was ist mit Ganz­tags­be­treu­ung über­haupt ge­meint?“, sag­te Ei­sen­mann der SÜDWEST PRESSE. „Die ak­tu­el­le De­bat­te in Ber­lin ist ober­fläch­lich und pla­ka­tiv, ge­ra­de­zu in­halts­leer.“Ei­sen­mann hat­te zu­letzt zwei „Ganz­tags­gip­fel“mit al­len Be­tei­lig­ten or­ga­ni­siert. Das Er­geb­nis: Die Schu­len sol­len sich künf­tig zwi­schen drei Mo­del­len ent­schei­den, ver­pflich­ten­des Ganz­tags­an­ge­bot, Nach­mit­tags­be­treu­ung oder Halb­tags­schu­le. „Ei­ne ver­pflich­ten­de ge­bun­de­ne Ganz­tags­schu­le trifft in Ba­den-würt­tem­berg nicht den Wunsch der El­tern“, be­ton­te Ei­sen­mann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.