Def­ti­ger Schlag­ab­tausch

CSU und CDU wol­len AFD über­flüs­sig ma­chen.

Heidenheimer Zeitung - - FRONT PAGE - Dpa

Beim Po­li­ti­schen Ascher­mitt­woch in Pas­sau hat Bay­erns de­si­gnier­te Mi­nis­ter­prä­si­dent Mar­kus Sö­der (CSU) die Uni­on dar­auf ein­ge­schwo­ren, mit ei­nem kon­ser­va­ti­ve­ren Kurs Afd-wäh­ler zu­rück­zu­ge­win­nen: „Wir sind für die bür­ger­li­che Mit­te da.“Auch Fi­nanz­staats­e­kre­tär Jens Spahn (CDU) rief die Uni­on zur Aus­ein­an­der­set­zung mit der AFD auf. „Wir wol­len die AFD über­flüs­sig ma­chen“, kün­dig­te er bei sei­nem Auf­tritt in Fell­bach an.

SPD-CHEF Olaf Scholz warb in Vils­hofen trotz der jüngs­ten Que­re­len für Ver­trau­en in sei­ne Par­tei als welt­of­fe­ne und Eu-freund­li­che Kraft. Der Grü­nen-bun­des­vor­sit­zen­de Robert Ha­beck for­der­te in Lands­hut sei­ne Par­tei auf, ihr „Grün­dungs­ver­spre­chen“neu zu be­le­ben. Öko­lo­gie hei­ße, dass nicht al­les der herr­schen­den Wirt­schafts­form un­ter­wor­fen wer­den dür­fe.

Afd-chef Jörg Meu­then griff in Os­ter­ho­fen al­le an­de­ren Par­tei­en an: Die SPD ha­be „we­ni­ger Rück­grat als ein ro­tes Gum­mi­bär­chen“. Das C im Na­men von CDU wie CSU mu­te eher wie ein Sym­bol für die Halb­mond­si­chel des Is­lam an.

FDP-CHEF Chris­ti­an Lind­ner nahm in Din­gol­fing die Kanz­le­rin aufs Korn: „Nach zwölf Jah­ren ist auch die Me­tho­de Mer­kel am En­de“, sag­te er. Links­frak­ti­ons­chef Diet­mar Bartsch wie­der­um hack­te in Pass­sau auf Lind­ner und des­sen Rol­le in den Ja­mai­ka-run­den her­um. Er sei kein Gen­scher, da feh­le nicht nur der gel­be Pull­over.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.