Salz und Ku­chen

Heidenheimer Zeitung - - SÜDWESTUMSCHAU -

In Schwä­bisch Hall ist von Frei­tag bis Mon­tag die Höl­le los. Dann fei­ert die Stadt in die­sem Jahr wie­der das Salz­sie­der­fest. Über Jahr­hun­der­te pro­du­zier­ten die Salz­sie­der das „wei­ße Gold des Mit­tel­al­ters“. Durch den da­mit ver­bun­de­nen Han­del wur­de die Stadt reich. Seit dem 14. Jahr­hun­dert ist in Schwä­bisch Hall das Salz­sie­der­fest über­lie­fert. Ur­sprung des Fes­tes soll die Rei­ni­gung der Salz­quel­le sein, die den mit­tel­al­ter­li­chen Reich­tum be­grün­de­te. Die­se schwe­re Ar­beit be­lohn­te der Ma­gis­trat der Stadt mit ei­nem Fest. Die Fei­er­lich­kei­ten wer­den noch im­mer nach der Fest­ord­nung von 1785 ge­stal­tet. Nach der Prä­sen­ta­ti­on des Sie­ders­ku­chens fol­gen his­to­ri­sche Tän­ze und ein Sa­lut­schie­ßen. De­mons­triert wird auch das Salz­sie­den. Au­ßer­dem wird die his­to­ri­sche Ret­tung des Mül­lers aus der bren­nen­den Stadt­müh­le nach­ge­stellt. Er spen­dier­te den Sie­dern 1316 der Sa­ge nach als Dank für sei­ne Ret­tung den gro­ßen Sie­ders­ku­chen. Ablauf, Klei­dung und Ver­hal­ten sind ge­nau fest­ge­legt. Am Pro­gramm sind mehr als 500 Hel­fer be­tei­ligt. Den ge­nau­en Ablauf des Ku­chen- und Brun­nen­fes­tes gibt es im In­ter­net un­ter www. schwa­ebisch­hall.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.