Haupt­sa­che, der Ru­bel rollt

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Heilbronner Stimme Ausgabe Kocher-, Jagst-, Brettachtal - - MEINUNGEN -

Ger­hard Schrö­der lei­tet Auf­sichts­rat des Kreml-Kon­zerns Ros­neft. Die wah­re Kon­trol­le hat Pu­tin. Alt­kanz­ler Ger­hard Schrö­der pflegt ei­nen ge­wohnt kri­tik­lo­sen Um­gang mit Mos­kau, mit Prä­si­dent Pu­tin, mit zwie­lich­ti­gen Kon­zern­füh­rern und neu­rei­chen Olig­ar­chen. Das lässt vie­les von dem, was er auch als Kanzler ge­tan und ent­schie­den hat, in neu­em Licht er­schei­nen. Of­fen­bar hat­te er da sei­ne spä­te­re wirt­schaft­li­che Kar­rie­re schon ganz fest im Au­ge ge­habt.

Nun kas­siert der Ex-Kanzler, ExMi­nis­ter­prä­si­dent und Ex-Ab­ge­ord­ne­te in Deutsch­land und in Russ­land bei den staat­li­chen Ener­gie­kon­zer­nen Gaz­prom und Ros­neft. Die durch die Ost­see ver­lau­fen­de Gaz­prom-Pi­pe­line Nord Stream ist bis heu­te um­strit­ten, weil sie Ost­eu­ro­pa um­geht und weil Schrö­der sie erst in den letz­ten Mo­na­ten sei­ner Kanz­ler­schaft mit ei­ner eben­so um­strit­te­nen Staats­bürg­schaft ab­ge­seg­net hat­te. Wenn er sich nun ger­ne mit zwei­fel­haf­ten Ge­stal­ten aus der Halb­welt und dem Ge­heim­diens­tMi­lieu ab­gibt, mag das sei­ne Pri­vat­sa­che sein. Nicht aber, wenn es eu­ro­päi­sche und deut­sche In­ter­es­sen tan­giert.

Schrö­der ist Pu­tins west­li­ches Ge­wis­sen, sein Bot­schaf­ter und Tür­öff­ner. Er ist der deut­sche Ger­ard De­par­dieu. Nach dem Pi­pe­line-De­al für Gaz­prom soll er nun dem Ros­nef­tKon­zern den Weg nach Wes­ten und nach Deutsch­land eb­nen. Dass Ros­neft we­gen der Krim-Anne­xi­on und des Ukrai­ne­kon­flikts un­ter die EUSank­tio­nen fällt, ficht den Bas­taKanz­ler über­haupt nicht an. Da legt er ei­ne be­mer­kens­wer­te In­stinkt­lo­sig­keit an den Tag.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.