Ter­ror­ver­däch­ti­ger weist Vor­wür­fe zu­rück

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Heilbronner Stimme Ausgabe Neckar-Zaber-Rundschau - - BADEN-WÜRTTEMBERG · ROMAN -

Im Pro­zess um die ge­plan­te Ter­ror-Aus­bil­dung ei­nes 30Jäh­ri­gen in Sy­ri­en hat der Be­schul­dig­te die Vor­wür­fe zu­rück­ge­wie­sen. Er sei ein fried­fer­ti­ger Mensch, ha­be vor sei­ner Rei­se im Som­mer 2016 Rich­tung Os­ten un­ter Reiz­über­flu­tung ge­lit­ten und vor al­lem Ru­he und Zeit zum Be­ten ge­sucht, sag­te der zum Is­lam kon­ver­tier­te Mann ges­tern am Land­ge­richt in Stutt­gart. Er ha­be sich vor­ge­stellt, Bie­nen zu züch­ten und Stil­le zu fin- den. Wenn er an­de­res ge­äu­ßert ha­be, „dann war das nicht ich. Dann war das et­was krank­haft Wahn­haf­tes in mir, wo­für ich mich schä­me“. Der Mann gilt we­gen ei­ner psy­chi­schen Er­kran­kung als ver­min­dert schuld­fä­hig.

Ihm wer­den die Vor­be­rei­tung ei­ner schwe­ren staats­ge­fähr­den­den Ge­walt­tat und ein Ver­ge­hen ge­gen das Pass­ge­setz vor­ge­wor­fen. Laut An­kla­ge soll er mit ei­nem Zug von Tü­bin­gen über Stutt­gart und schließ­lich Rich­tung Bel­grad ge­reist sein, ob­wohl ihm sein Pass ent­zo­gen und ei­ne Aus­rei­se un­ter­sagt wor­den war. Der 30-Jäh­ri­ge woll­te dem­nach nach Sy­ri­en, um sich der Ter­ror­mi­liz Is­la­mi­scher Staat (IS) an­zu­schlie­ßen. Sein Ziel sei es auch ge­we­sen, Men­schen zu tö­ten. Et­li­che Ma­le wur­de er in Kli­ni­ken ein­ge­wie­sen, nimmt seit Jah­ren Me­di­ka­men­te. An­fang 2014 kon­ver­tier­te er zum Is­lam und ver­such­te, auch Ver­wand­te da­zu zu be­we­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.