Su­che nach Erz im Harz

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Heilbronner Stimme Ausgabe Neckar-Zaber-Rundschau - - Wir Tschaft - Me­di­en­rum­mel Gi­gan­ti­sche Ga­gen

Auf den ein­schlä­gi­gen Ka­nä­len ist der Vi­deo-Zu­sam­men­schnitt der Mo­de-Prä­sen­ta­ti­on mit Hei­di Klum ein klei­ner Hit: 200000 Auf­ru­fe auf der Ins­ta­gramSei­te des Su­per­mo­dels, wei­te­re 100 000 sind es bis­her auf Kl­ums Face­book-Sei­te.

Bei ih­ren An­hän­gern, und sie hat meh­re­re Mil­lio­nen da­von, kom­men die Kol­lek­ti­on und der schril­le Wir­bel, den die 44-Jäh­ri­ge im Auf­trag von Lidl dar­um ver­an­stal­tet hat – gut an. „Es gibt kei­nen bes­se­ren Ort und kei­ne bes­se­re Zeit als New York wäh­rend der Fa­shion Week, um un­se­re in­ter­na­tio­na­le Kol­lek­ti­on zu prä­sen­tie­ren“, schwärmt Jan Bock, der Ein­kaufs­chef von Lidl Deutsch­land nach der Pre­mie­re im Art­beam in Man­hat­tan. Ver­tre­ter von 22 Lid­lLan­des­ge­sell­schaf­ten wa­ren bei der Show da­bei. Die tren­di­ge Lo­ca­ti­on hat­te das Un­ter­neh­men im Stil ei­ner Fi­lia­le ge­stal­tet

Ab Mon­tag kom­men die gu­ten Stü­cke welt­weit in die Fi­lia­len des Neckar­sul­mer Han­dels­un­ter­neh­mens, das mit der Klum-Ko­ope­ra­ti­on in Sa­chen Image-Mar­ke­ting ganz neue We­ge geht. Und im Ge­gen­satz zum Ver­such, mit der Ho­te­ler­bin Pa­ris Hil­ton bei den Kun­den Mo­dePunk­te zu sam­meln, ist „Es­ma­ra by Hei­di Klum“von vor­ne her­ein län­ger­fris­tig an­ge­legt: Schon An­fang Die wun­der­sa­me Welt des In­ter­nets hat in den ver­gan­ge­nen Jah­ren ver­schie­de­ne Platt­for­men her­vor­ge­bracht, die un­ter der Über­schrift So­zia­le Me­di­en zu­sam­men­ge­fasst wer­den. Dort tum­meln sich die On­li­ne-Stars und Stern­chen. Am be­kann­tes­ten dürf­te Face­book sein, des­sen Nut­zer Tex­te und Bil­der mit De­zem­ber brin­gen die Neckar­sul­mer die nächs­te Kol­lek­ti­on auf den Markt, die den Glanz von New York in al­le 28 Lidl-Län­der brin­gen soll. Der Me­di­en­rum­mel war nach der Show in New York auf al­len Ka­nä­len groß. Gi­gan­tisch, heißt es in Neckar­sulm so­gar. Die „Washington Post“hat be­rich­tet, die „Irish Ti­mes“hat so­gar ih­re Mo­deKor­re­spon­den­tin über den gro­ßen Teich ge­schickt, in der „Ga­la“ist Lidl auch nicht je­den Tag. Im USFern­se­hen lie­fen Bil­der von der Show – un­ter an­de­rem im Pro­miFor­mat ih­ren On­li­ne-Freun­den tei­len kön­nen. Rund zwei Mil­li­ar­den Men­schen nut­zen die Platt­form, 31 Mil­lio­nen in Deutsch­land. Zu Face­book ge­hö­ren der Nach­rich­ten­dienst Whats­app und Ins­ta­gram. Bei Ins­ta­gram wer­den aber aus­schließ­lich Bil­der und klei­ne Film­chen ge­teilt, et­wa 700 Mil­lio­nen Men­schen „En­ter­tain­ment To­night“. Die US-Me­di­en sind re­le­vant, weil Lidl an der Ost­küs­te Zug um Zug wei­te­re Fi­lia­len in Be­trieb nimmt – 35 sol­len es bis zum En­de des Mo­nats sein. Mög­lichst viel PR kann da nicht scha­den. Aber auch die Deutsch-Ame­ri­ka­ne­rin Hei­di Klum war be­geis­tert von der Lidl-Show, wie der zu­stän­di­ge Ge­schäfts­füh­rer Jür­gen Achen­bach sagt: „Das Feed­back un­se­rer in­ter­na­tio­na­len Me­di­en­part­ner und In­flu­en­cer, die wir ein­ge­la­den hat­ten, war sehr po­si­tiv.“65 sol­che In­flu­en­cer (zu Deutsch: Be­ein­flus­ser), wie die On­li­ne-Stars nut­zen die­se App. Bei Twit­ter (320 Mil­lio­nen Nut­zer) ste­hen kur­ze Tex­te im Vor­der­grund, Fil­me und Bil­der kön­nen aber auch ge­teilt wer­den. Beim Vi­deo­por­tal Youtube kön­nen auch län­ge­re Fil­me ver­öf­fent­licht wer­den. Die Goog­le-Toch­ter hat rund 1,5 Mil­li­ar­den Nut­zer. und Stern­chen hei­ßen, die ih­ren Ruhm als Wer­be­platt­form ver­kau­fen, wa­ren bei der Hei­di-Show da­bei.

Im Zen­trum der Kam­pa­gne ste­hen näm­lich nicht die klas­si­schen Me­di­en, son­dern Klum und ih­re Kol­le­gin­nen wie die Youtube­rin Ma­ren Wolf, die für ein Bild, das sie mit ei­nem Teil der Lidl-Kol­lek­ti­on zeigt, bei Ins­ta­gram schon mehr als 50 000 Herz­chen kas­siert hat, oder Ste­fa­nie Gie­sin­ger, die ih­ren On­li­ne-Ruhm ih­rem Sieg bei der Klum-Show „Ger­ma­ny’s Next Top Mo­del“ver­dankt.

Nicht al­le In­flu­en­cer sind über den Lauf­steg zu On­li­ne-Be­rühmt­hei­ten ge­wor­den: Der frü­he­re ita­lie­ni­sche Na­tio­nal-Ki­cker Andrea Pir­lo ge­hört eben­falls zu den Pro­mis, die nach dem Lidl-Event ein Sel­fie mit Hei­di on­li­ne ge­stellt ha­ben. „Sie hat al­le ab­ge­holt und vie­le Fo­tos ge­macht.“Im di­gi­ta­len Zeit­al­ter sind Schnapp­schüs­se mit Su­per­star ei­ne wich­ti­ge Wäh­rung – die sich in ba­re Mün­ze ver­wan­deln lässt.

Von Ga­gen wie sie die US-Schau­spie­le­rin Se­le­na Go­mez laut „Süd­deut­scher Zei­tung“kas­siert, kön­nen die von Lidl En­ga­gier­ten Per­sön­lich­kei­ten aber nur träu­men: 550 000 Dol­lar ver­langt Go­mez, die die Ins­ta­gram-Rang­lis­te mit 126 Mil­lio­nen Fans an­führt. Mit 3,9 Mil­lio­nen Abon­nen­ten hat Hei­di Klum nicht ein­mal ei­nen Platz un­ter den Top 100 – da­für braucht man ak­tu­ell 17 Mil­lio­nen Nach­fol­ger.

Was die Show in New York ge­kos­tet hat, ver­rät Lidl na­tür­lich nicht – das ist ein gut ge­hü­te­tes Ge­schäfts­ge­heim­nis. Dass Al­di mit der USSän­ge­rin Anas­ta­cia (112000 Ins­ta­gram-Abon­nen­ten) und ih­rer Mo­de­li­nie me­di­al nicht mit­hal­ten konn­te, ist ein ers­ter Er­folg für die Neckar­sul­mer: Man­hat­tan schlägt Köln.

Jetzt geht es dar­um, wie die Klicks in Käu­fe um­ge­setzt wer­den: Der Auf­wand, den Lidl in den Fi­lia­len treibt, soll al­les bis­her Da­ge­we­se­ne in den Schat­ten stel­len. Aber trau­en sich die Lidl-Kun­din­nen den New Yor­ker Leo-Look zu?

Als zwei­tes Un­ter­neh­men darf jetzt ei­ne ka­na­di­sche In­ves­to­ren­grup­pe im Harz in Nie­der­sach­sen nach Erz su­chen. Nach der Harz Mi­ne­rals Gm­bH aus Ham­burg ha­be auch die Sa­ma­ri­um Tenn­es­si­ne Cor­po­ra­ti­on ei­ne ent­spre­chen­de Ge­neh­mi­gung er­hal­ten, sag­te die Spre­che­rin des Lan­des­am­tes für Berg­bau, Hein­ke Tra­e­ger, am Frei­tag. Die Ge­neh­mi­gung zur Su­che un­ter an­de­rem nach Kup­fer, Zink und Sil­ber gilt für ein rund 150 Qua­drat­ki­lo­me­ter gro­ßes Ge­biet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.