Ros­berg als Hel­fer bei Ku­bi­cas Come­back-Ver­such

Der zu­rück­ge­tre­te­ne Welt­meis­ter will dem ehe­ma­li­gen pol­ni­schen Renn­ri­va­len ei­nen Platz in der Kö­nigs­klas­se ver­schaf­fen

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Heilbronner Stimme Ausgabe Neckarsulm und Neckartal - - SPORT -

Ni­co Ros­berg als Come­backBe­schleu­ni­ger: Der zu­rück­ge­tre­te­ne For­mel-1-Welt­meis­ter will dem ehe­ma­li­gen Renn­ri­va­len Ro­bert Ku­bi­ca auf des­sen Weg zu­rück in die Mo­tor­sport-Kö­nigs­klas­se hel­fen. „Es ist span­nend, mit Ro­bert an sei­ner Rück­kehr in die For­mel 1 zu ar­bei­ten“, twit­ter­te Ros­berg zu­sam­men mit ei­nem Fo­to, das ihn, Ku­bi­ca und den ak­tu­el­len WMSpit­zen­rei­ter Le­wis Ha­mil­ton aus ge­mein­sa­men Nach­wuchs­ta­gen zeigt. Ku­bi­ca und Ha­mil­ton sei­en die Schnells­ten ge­we­sen, ge­gen die er ge­fah­ren sei, schrieb Ros­berg.

Er ge­hört künf­tig zum Be­ra­ter­Team des Po­len. Ros­berg teilt sich die Auf­ga­ben mit dem bis­he­ri­gen Ma­na­ger von Ku­bi­ca, Ales­san­dro Alun­ni Bra­vi. Ros­bergs Spre­cher Ge­org Nol­te be­stä­tig­te ent­spre­chen­de Be­rich­te.

Für Ku­bi­ca könn­te Ros­berg zum Be­schleu­ni­ger wer­den, zu­min­dest er­hofft sich der Po­le das. „Es ist fan­tas­tisch, mit Ni­co ar­bei­ten zu kön­nen. Wir ken­nen uns seit der Kind­heit und er wird ei­ne gro­ße Hil­fe bei mei­nem For­mel-1-Come­back sein“, sag­te Ku­bi­ca beim In­ter­net-Po­tal Au­to­sport. Er ar­bei­tet mit Hoch­druck an sei­ner Rück­kehr in die For­mel 1 – mit al­ler­dings auch schon 32 Jah­ren auf dem Bu­ckel, am 7. De­zem­ber wird er 33.

Schwe­rer Ral­lye-Un­fall Den bis da­to letz­ten Grand Prix fuhr der Po­le En­de 2010 in Abu Dha­bi. Im Fe­bru­ar 2011 ver­un­glück­te der 76-ma­li­ge For­mel-1-Star­ter bei ei­ner Ral­lye in Ita­li­en schwer, zog sich schlimms­te Ver­let­zun­gen vor al­lem am rech­ten Arm zu. Ei­ne Leit­plan­ke hat­te sich durch den Wa­gen von Ku­bi­ca ge­bohrt. Die Ärz­te ret­te­ten zu­min­dest den Arm, Ku­bi­ca ist aber ein­ge­schränkt. Den­noch über­zeug­te er bei Test­fahr­ten im Re­nault. Spe­ku­liert wird, dass Ku­bi­ca ein Kan­di­dat beim bri­ti­schen Wil­li­amsTeam als Nach­fol­ger von Fe­li­pe Mas­sa sein könn­te. Im­mer­hin hat Ros­berg, der sich sei­ner­seits bei Ver­trags­sa­chen zu­letzt von Ex-Pi­lot Ger­hard Ber­ger hat­te ma­na­gen las- sen, auch ei­ne Wil­li­ams-Ver­gan­gen­heit. Er star­te­te 2006 sei­ne Kar­rie­re im Wil­li­ams, sein Va­ter Ke­ke wur­de mit dem bri­ti­schen Team 1982 Welt­meis­ter.

Über­ra­schend Dass Ros­berg Ju­ni­or sich nun als Be­ra­ter für Ku­bi­ca schon wie­der ein biss­chen zu­rück in die For­mel-1-Welt be­gibt, kommt durch­aus über­ra­schend. Er hat­te vor rund drei Wo­chen ge­sagt, er sei mo­men­tan in der Ent­de­ckungs­pha­se. „Es ist ei­ne tol­le Si­tua­ti­on in mei­nem Le­ben.“Zu­dem hat­te er En­de Ju­li an­ge­kün­digt, nächs­tes Jahr an der St­an­ford Bu­si­ness School in ei­nem Kom­pakt­kurs zu stu­die­ren. Ni­co Ros­berg war nach sei­nem WM-Tri­umph im ver­gan­ge­nen Jahr zu­rück­ge­tre­ten.

Sainz geht zu Re­nault Klar ist un­ter­des­sen, dass Car­los Sainz ab der kom­men­den Sai­son der neue Team­kol­le­ge von Ni­co Hül­ken­berg beim Re­nault-Renn­stall sein wird. Das gab das fran­zö­si­sche Team am Rand des Gro­ßen Prei­ses von Sin­ga­pur be­kannt. Der 23-Jäh­ri­ge aus Spa­ni­en fährt der­zeit noch für To­ro Ros­so. Das Zweit­team von Red Bull wird im kom­men­den Jahr auch den An­triebs­part­ner wech­seln: Statt Re­nault lie­fert dann Hon­da die Mo­to­ren für To­ro Ros­so.

Sainz löst bei Re­nault den er­folg­lo­sen Bri­ten Jo­ly­on Pal­mer nach nur ei­nem Jahr ab. Hül­ken­berg war zu Be­ginn die­ser Sai­son von Force In­dia zu Re­nault ge­wech­selt. Die Rück­kehr von Ro­bert Ku­bi­ca, mit der auch schon spe­ku­liert wor­den war, ist da­mit beim Re­nault-Renn­stall vom Tisch.

„Es ist fan­tas­tisch, mit Ni­co ar­bei­ten zu kön­nen. Wir ken­nen uns seit der Kind­heit und er wird ei­ne gro­ße Hil­fe bei mei­nem For­mel-1Come­back sein.“Ro­bert Ku­bi­ca

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.