We­ni­ger Zi­ga­ret­ten ver­steu­ert

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Heilbronner Stimme Ausgabe Schozach und Bottwartal - - SERVICE -

Der Fis­kus hat nach der Ein­füh­rung von Schock­bil­dern und grö­ße­ren Warn­hin­wei­sen auf den Pa­ckun­gen für Zi­ga­ret­ten und an­de­re Ta­bak­wa­ren im ver­gan­ge­nen Jahr we­ni­ger an den Rau­chern ver­dient. Nach An­ga­ben des Sta­tis­ti­schen Bun­des­am­tes vom Frei­tag wur­den 75 Mil­li­ar­den Zi­ga­ret­ten ver­steu­ert. Das wa­ren 7,7 Pro­zent oder 6,3 Mil­li­ar­den Stück we­ni­ger als im Vor­jahr. Ins­ge­samt wur­den im ver­gan­ge­nen Jahr Ta­bak­wa­ren mit ei­nem Ver­kaufs­wert im Han­del von 25,1 Mil­li­ar­den Eu­ro ver­steu­ert, das wa­ren 1,1 Mil­li­ar­den Eu­ro oder 4,2 Pro­zent we­ni­ger als im Vor­jahr.

Hin­zu kam die Um­stel­lung der Pro­duk­ti­on we­gen der Ver­schär­fung der Warn­hin­wei­se durch die EU-Ta­bak­richt­li­nie, die in Deutsch­land seit dem 20. Mai 2016 gilt.

Auch die Men­ge des ver­steu­er­ten Fein­schnitts zum Sel­ber­dre­hen war 2016 rück­läu­fig (mi­nus 1,1 Pro­zent). Ein Plus gab es da­ge­gen im klei­nen Markt­seg­ment Zi­gar­ren, Zi­ga­ril­los so­wie Pfei­fen­ta­bak, zu dem auch Ta­bak für Was­ser­pfei­fen zählt. Shi­sha-Ta­bak er­freut sich wach­sen­der Be­liebt­heit. Grund­sätz­lich gibt es in der Bun­des­re­pu­blik al­ler­dings ei­nen deut­li­chen Trend weg vom Zi­ga­ret­ten­kon­sum. So wur­den 1991 bei­spiels­wei­se noch 146,5 Mil­li­ar­den Zi­ga­ret­ten ver­steu­ert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.