Bun­des­tag än­dert Dün­ge­ge­setz

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Heilbronner Stimme Ausgabe Schozach und Bottwartal - - POLITIK -

Für das Dün­gen von Fel­dern gel­ten in Deutsch­land nach jah­re­lan­gem Hin und Her bald stren­ge­re Re­geln. Der Bun­des­tag än­der­te ges­tern in Berlin das Dün­ge­ge­setz. Es dient als Grund­la­ge für die Dün­ge­ver­ord­nung, die die Vor­ga­ben prä­zi­siert und die Be­las­tung des Grund­was­sers durch zu viel Dün­ger ver­min­dern soll. Die Dün­ge­ver­ord­nung hat­te das Bun­des­ka­bi­nett be­reits am Vor­tag ver­ab­schie­det. Bund und Län­der hat­ten lan­ge um den Kom­pro­miss ge­run­gen. Der Bun­des­rat muss noch zu­stim­men.

Die Dün­ge­ver­ord­nung sieht Ober­gren­zen für die Stick­stoff­dün­gung in Ge­bie­ten mit kri­ti­schen Wer­ten vor. Zu­dem sol­len vor­ge­schrie­be­ne Ab­stän­de zu Ge­wäs­sern aus­ge­wei­tet wer­den. Über­mä­ßi­ger Ein­satz von Gül­le und stick­stoff­hal­ti­gem Dün­ger gilt als Ur­sa­che für zu ho­he Ni­trat­wer­te im Grund­was­ser. Die EU hat Deutsch­land we­gen über­schrit­te­ner Grenz­wer­te be­reits vor dem Eu­ro­päi­schen Ge­richts­hof (EuGH) ver­klagt.

Die neue Dün­ge­ver­ord­nung sei ein „aus­ge­wo­ge­ner Aus­gleich“zwi­schen Um­welt­schutz und den An­for­de­run­gen der bäu­er­li­chen Pra­xis, sag­te Ma­ria Flachs­bart, Staatssekretärin im Bun­des­agrar­mi­nis­te­ri­um. Bei der Kon­trol­le sei­en die Län­der ge­for­dert. Das Dün­ge­recht ist künf­tig stär­ker re­gio­na­li­siert - in kri­ti­schen Ge­bie­ten gel­ten stren­ge­re Re­geln als in an­de­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.