Oh­ne Mampf kein Kampf

Von ei­nem tür­ki­schen Su­shi-Lieb­ha­ber und ei­nem aus­tra­li­schen Schmalz­brot-Fan: Was Pro­fi­fi­fi­fis ger­ne es­sen

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Heilbronner Stimme Ausgabe Schozach und Bottwartal - - SPORT -

Der Ar­gen­ti­ni­er Gui­do Pel­la isst nicht ge­ra­de wie ein Spatz, als er am Don­ners­tag ei­ne St­un­de vor sei­nem Vier­tel­fi­nal­spiel am Don­ners­tag ei­nen Tel­ler voll Spätz­le ver­putzt. „Die Mi­schung aus Koh­len­hy­dra­ten und Ei­weiß muss stim­men“, sagt sein Trai­ner Gus­ta­vo Mar­cac­cio – und legt sich noch ein Stück Fleisch auf den Tel­ler. Den Pro­fis schmeckt der 4. Neckar-Cup. Wer möch­te, der be­kommt als Ten­nis­pro­fi ein ku­li­na­ri­sches Rund­um­sorg­los-Pa­ket. Früh­stück im Ho­tel, an­sons­ten steht ein reich­hal­ti­ges Buf­fet im Spie­ler­be­reich zur Ver­fü­gung, das zum vier­ten Mal von May­er-Ca­te­ring aus Er­lig­heim kommt. „Ich bin ein un­pro­ble­ma­ti­scher Es­ser“, hat Mar­sel Il­han in den Ta­gen von Heil­bronn ge­sagt: „Als Mos­lem es­se ich al­les au­ßer Schwei­ne­fleisch.“Ein Schild zeigt an: Auf die­ser Plat­te hier liegt Pu­ten­wurst.

Über den Tel­ler­rand Die Ten­nis­pro­fis bli­cken aber auch sonst ger­ne über den Tel­ler­rand: Il­han war in den Ta­gen von Heil­bronn auf der An­la­ge des TC Trap­pen­see täg­lich am Su­shi-Stand von Ex-Eis­ho­ckey­pro­fi Tho­mas Göd­tel. „So et­was soll­te es auf je­dem Tur­nier ge­ben. Ich könn­te mich nur von Su­shi er­näh­ren“, sagt Mar­sel Il­han und lacht. Die Ita­lie­ner ste­hen auf Pas­ta und ha­ben beim Koch den Wunsch vor- ge­bracht, das Buf­fet mit mehr Nu­del­ge­rich­ten zu be­stü­cken. Die Her­ren Pro­fis sind durch­aus Schle­cker­mäu­ler: In Heil­bronn kommt be­son­ders der ge­fro­re­ne Jo­ghurt an, noch bes­ser aber die klei­nen Kek­s­pa­ckun­gen. Da wan­dert zur Vor­rats­hal­tung auch die ei­ne oder an­de­re in die ge­räu­mi­ge Ten­nis­ta­sche. Im­mer wie­der er­kun­di­gen sich Spie­ler am Desk nach Re­stau­rant­tipps. Nicht al­le ver­trau­en blind auf In­ter­net­be­wer­tun­gen. Die ei­nen sind im Rats­kel­ler ge­lan­det, an­de­re – wie Do­mi­nik Ko­e­p­fer – wa­ren in der Heil­bron­ner Os­te­ria, et­li­che Pro­fis be­such­ten Va­pia­no. Piz­za und Pas­ta ste­hen näm­lich ziem­lich hoch im Kurs.

Wein­gut Aber sie sind auch of­fen für Neu­es: Auf­schlags­welt­re­kord­ler Sam Groth kam nach sei­nem Aus beim Neckar-Cup zum Play­ers Desk. „Ich wür­de ger­ne mal ei­ne Braue­rei oder Wein­gut hier be­sich­ti­gen“, sag­te Groth. Bir­git Be­cker schick­te den Aus­tra­li­er zum Wein­gut Ne­u­mann nach Stet­ten am Heu­chel­berg. An­ders als die meis­ten sei­ner Kol­le­gen ist der Aus­tra­li­er die­ser Ta­ge mit ei­nem Miet­wa­gen un­ter­wegs ge­we­sen.

Der 29-Jäh­ri­ge ließ sich auch das ei­ne oder an­de­re Schmalz­brot schme­cken und braus­te mit ei­nem Kof­fer­raum voll Wein da­nach gen Paris, wo er als nächs­tes bei den French Open spie­len wird. Ob der Un­ter­län­der Wein auch noch mit nach Aus­tra­li­en flie­gen wird?

Gui­do Pel­las ar­gen­ti­ni­scher Trai­ner Gus­ta­vo Mar­cac­cio be­dient sich im Spie­ler­be­reich am Buf­fet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.