Har­vey kehrt mit neu­er Kraft zu­rück

Nach Hur­ri­kan steigt die Zahl der To­ten auf mehr als 30 – US-Prä­si­dent zeigt vor Ort nur we­nig An­teil­nah­me für die Flut­op­fer

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Heilbronner Stimme – Landkreis Ost (O / Ost-Ausgabe) - - BLICK IN DIE WELT - Von un­se­rem Kor­re­spon­den­ten Tho­mas Spang

Kurz nach vier Uhr mor­gens geht der Mons­ter­sturm Har­vey bei Cameron im US-Bun­des­staat Loui­sia­na ein zwei­tes Mal an Land. Für die rund 500 Ki­lo­me­ter brei­te Re­gi­on ent­lang der Golf­küs­te bringt der Hur­ri­kan mehr Wind, mehr Re­gen und vor al­lem mehr Über­flu­tun­gen. Die Zahl der To­ten klet­ter­te auf über 30. Die Be­hör­den ge­hen je­doch von weit mehr aus so­bald das Was­ser zu­rück­ge­gan­gen ist. Zehn­tau­sen­de su­chen Zuflucht in Not­auf­nah­me-La­gern, die in Kon­gress­zen­tren, Kir­chen und Schu­len ih­re Tü­ren für die Op­fer der his­to­ri- schen Re­gen­fäl­le ge­öff­net ha­ben. Der Na­tio­na­le Wet­ter­dienst mel­det mit 1,31 Me­ter un­weit der Öl-Me­tro­po­le ei­nen Nie­der­schlags­re­kord. Tau­sen­de Ret­tungs­hel­fer des na­tio­na­len Ka­ta­stro­phen-Di­ens­tes FEMA, die Na­tio­nal­gar­de, Küs­ten­wa­che und Frei­wil­li­ge sind rund um die Uhr im Ein­satz, um Be­trof­fe­ne aus den Flu­ten, von Dä­chern oder aus ih­ren Häu­sern zu ho­len.

Prä­senz Wäh­rend die Na­ti­on im Fern­se­hen ver­fol­gen konn­te, wie sich bei den Ein­sät­zen und in den Not­un­ter­künf­ten herz­zer­rei­ßen­de Sze­nen ab­spiel­ten, ver­such­te Prä­si­dent Do­nald Trump aus den Feh­lern Ge­or­ge W. Bushs wäh­rend Hur­ri­kan Ka­tri­na zu ler­nen, in dem er Prä- senz vor Ort de­mons­trier­te. Der Schuss ging nach hin­ten los. „Der Prä­si­dent traf kein ein­zi­ges Stur­mOp­fer, sah kei­nen Zen­ti­me­ter an Re­gen oder kam nur na­he ei­ner über­flu­te­ten Stra­ße“, fasst „Po­li­ti­co“den Be­such Trumps in Cor­pus Chris­ti und Aus­tin zu­sam­men. Bei­de Städ­te lie­gen an der Pe­ri­phe­rie der von „Har­vey“be­trof­fe­nen Re­gio­nen.

Bei An­kunft in Cor­pus Chris­ti ließ sich der in Baum­woll­ho­se und Re­gen­ja­cke ge­klei­de­te Prä­si­dent von rund tau­send An­hän­gern hoch- le­ben. „Was für ei­ne Men­ge, welch ein Auf­trieb“, sag­te Trump, der ei­ne wei­ße Schirm­müt­ze pro­mo­te­te, die er auf sei­ner Web­sei­te für 40 Dol­lar ver­kauft. Vor­ne drauf ste­hen die Wor­te USA, an der Sei­te „45“und „Trump“.

Der Prä­si­dent pries vor der Ku­lis­se ei­nes Feu­er­wehr­wa­gens FEMADi­rek­tor Brock Long, der „durch sei­ne häu­fi­gen Fern­seh­auf­trit­te be­rühmt ge­wor­den ist“. Und dank­te an­de­ren Re­gie­rungs­mit­glie­dern für de­ren Ein­satz. „Wir wol­len uns nicht be­glück­wün­schen, be­vor es vor­über ist“, sag­te Trump, der deut­lich mach­te, wie sehr es ihm bei die­sem Be­such um die Op­tik geht.

Der Auf­tritt des Prä­si­den­ten in Te­xas lös­te Kri­tik über die Par­tei­gren­zen hin­weg aus. Bushs ehe­ma­li­ger Spre­cher Ari Flei­scher be­män­gel­te, „bei dem, was Trump ge­sagt ha­be, fehl­te es an An­teil­nah­me für die Men­schen, die lei­den“.

Der Lä­cher­lich­keit preis gab sich die First La­dy, die in Sti­let­tos und mit zwei „Lou­is-Vuit­ton“-Rei­se­ta- schen zu dem Be­such im Kri­sen­ge­biet auf­brach. Bei An­kunft in Te­xas stieg Me­la­nia mit strah­lend wei­ßen Turn­schu­hen aus der Air Force One. Das Prä­si­den­ten­paar prä­sen­tier­te sich auf an­de­re Art so ent­rückt wie Ge­or­ge W. Bush, der sich nach Ka­tri­na ta­ge­lang nicht bli­cken ließ. Auch an­de­re Leh­ren aus dem Hur­ri­kan, der vor zwölf Jah­ren New Or­leans ver­wüs­te­te, wur­den nicht be­her­zigt. Ex­per­ten wei­sen dar­auf hin, dass die Ka­ta­stro­phe von Hous­ton ge­nau­so vor­aus­sag­bar war.

Die Me­tro­po­le, die sich stolz „Stadt oh­ne Gren­zen“nennt, hat es kon­se­quent ab­ge­lehnt, Bau­vor- schrif­ten zu er­las­sen. Das Er­geb­nis sind die mas­si­ve Ver­sie­ge­lung der Ober­flä­chen, Zer­sied­lung und Tau­sen­de Neu­bau­ten in Ge­bie­ten, die als ex­trem flut­ge­fähr­det gal­ten.

War­nun­gen Hin­zu kom­men die in den Wind ge­schla­ge­nen War­nun­gen von Ex­per­ten. In ei­nem Ent­wurf der „Na­tio­na­len Kli­ma-Ein­schät­zung“äu­ßern Ame­ri­kas Top-Kli­ma­for­scher mit „ho­her Ge­wiss­heit“die An­sicht, dass es an­ge­sichts stei­gen­der Tem­pe­ra­tu­ren in den Ozea­nen zu stär­ke­ren Hur­ri­kans mit grö­ße­ren Nie­der­schlags­men­gen kom­men wird. Das Prä­si­dent Trump na­he­ste­hen­de „He­art­land In­sti­tut“macht sich über den Kon­sens der Kli­ma­for­scher lus­tig.

Aus­nah­me­zu­stand in Hous­ton: Mit Boo­ten wer­den An­woh­ner aus ih­ren Häu­sern ge­ret­tet.

Fo­tos: dpa

Spott und Hohn im Netz ern­te­te Me­la­nia Trump we­gen ih­res High-Heels-Out­fits, mit dem sie nach Hous­ton reis­te. Der Tro­pen­sturm Har­vey hat im USStaat Te­xas Ver­wüs­tun­gen an­ge­rich­tet und Über­schwem­mun­gen ver­ur­sacht. Tau­sen­de sind in Not­un­ter­künf­ten un­ter­ge­bracht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.