Die Haupt­rol­len blei­ben re­ser­viert

Kroos, Özil, Mül­ler und Hum­mels rü­cken in Prag zu­rück in die deut­sche Start­elf

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Heilbronner Stimme Ausgabe Schozach und Bottwartal - - SPORT -

Die Fuß­ball-Welt­meis­ter um To­ni Kroos und Me­sut Özil bren­nen dar­auf, beim Start­schuss in Prag gleich wie­der das Kom­man­do in der Na­tio­nal­mann­schaft zu über­neh­men. Ei­ner der Sie­ger von Bra­si­li­en 2014 wird al­ler­dings beim ers­ten Län­der­spiel der WM-Sai­son nicht da­bei sein: Sa­mi Khe­di­ra fällt mor­gen (20.45 Uhr/RTL) in der WMQua­li­fi­ka­ti­on ge­gen Gast­ge­ber Tsche­chi­en we­gen Knie­be­schwer­den aus.

Fun­da­ment „Sie sind das Fun­da­ment der Mann­schaft. Um sie her­um kann wie­der ei­ne sehr star­ke Mann­schaft ent­ste­hen“, sag­te Oli­ver Bier­hoff zu den Kräf­ten, die beim jüngs­ten Kon­fö­de­ra­tio­nen-Po­kal in Russ­land pau­sie­ren durf­ten. Der Te­am­ma­na­ger er­in­ner­te ges­tern in Stutt­gart noch­mals an den Con­fed-Cup-Sieg und U21-EM-Ti­tel. „Wir sind mäch­tig stolz dar­auf, was Spie­ler, Trai­ner, der deut­sche Fuß­ball ge­leis­tet ha­ben. Das hat deut­lich ge­macht, wo­zu wir fä­hig sind“, sag­te Bier­hoff: „Man muss trotz­dem die Re­la­tio­nen se­hen.“Nun kom­me ei­ne schwie­ri­ge­re Auf­ga­be auf al­le Be­tei­lig­ten zu. Es ge­be gu­te Aus­sich­ten, aber es sei kein Selbst­läu­fer: „Der Druck ist noch­mal ein ganz an­de­rer.“

Den ken­nen die Welt­meis­ter bes­ser als al­le an­de­ren WM-Kan­di­da­ten. Özil, Kroos, Tho­mas Mül­ler und Mats Hum­mels wer­den in Prag zu­rück in die Start­elf rü­cken. „Sie ha­ben auch in der Cham­pi­ons Le­ague schon ge­zeigt, wel­che Klas­se sie ha­ben“, hob Bier­hoff her­vor. Auch Löw legt den höchs­ten Maß­stab an. „Die jun­gen Spie­ler, die den Con­fed Cup ge­won­nen ha­ben, sind noch nicht auf dem Welt­klas­se­ni­veau, das man aber braucht, um den WM-Ti­tel zu ho­len.“Der Bun­des­trai­ner setzt bei Spie­lern wie Ti­mo Wer­ner oder Le­on Go­retz­ka auf Stei­ge­rung. Al­ler­dings macht schon die ers­te Etap­pe mit den Spie­len ge­gen Tsche­chi­en und am Mon­tag in Stutt­gart ge­gen Nor­we­gen deut­lich, dass Löw mit ei­ni­gen Un­wäg­bar­kei­ten bei den arg be­an­spruch­ten Welt­meis­tern rech­nen muss. Der ver­let­zungs­an­fäl­li­ge Khe­di­ra (30) hat­te in der Vor­sai­son nur fünf Ein­sät­ze im DFB-Team, da­von le­dig­lich drei über die vol­le Zeit. Ka­pi­tän Ma­nu­el Neu­er (31) und Jé­rô­me Boateng (28) ha­ben ih­re letz­ten Län­der­spie­le im Ok­to­ber 2016 be­strit­ten. Bei­de Münch­ner feh­len auch dies­mal. WM-Sieg­tor­schüt­ze Ma­rio Göt­ze (25) kämpft sich in Dort­mund ge­ra­de wie­der in den Pro­fi­all­tag zu­rück.

Khe­di­ra ver­pass­te das letz­te Trai­ning vor dem heu­ti­gen Flug nach Prag. Statt­des­sen wur­de er am schmer­zen­den Knie un­ter­sucht. U21-Eu­ro­pa­meis­ter Ser­ge Gn­ab­ry ist we­gen ei­ner Ver­let­zung am Sprung­ge­lenk be­reits ab­ge­reist. Löw hat ei­ni­ge Op­tio­nen für Khe­di­ras Po­si­ti­on ne­ben Kroos; den NeuMünch­ner Se­bas­ti­an Ru­dy oder die eben­falls beim Con­fed Cup über­zeu­gen­den Le­on Go­retz­ka (Schal­ke) und Em­re Can, der bei Li­ver­pool stark auf­spielt.

Ab­wehr­fra­ge Ei­ne wei­te­re of­fe­ne Fra­ge für den Auf­takt in die Sai­son lau­tet: Bleibt Löw bei der Drei­er-Ab­wehr­ket­te, die er beim Con­fed Cup be­vor­zugt hat­te? „Ich glau­be, dass es auch den Spie­lern ge­schul­det war, die man hat­te“, sag­te der Münch­ner Jos­hua Kim­mich, der die letz­ten 19 Län­der­spie­le kom­plett be­strit­ten hat­te. Die Rück­kehr zur Vie­rer­ket­te er­scheint wahr­schein­li­cher.

Löws Ziel ist von per­so­nel­len Din­gen un­ab­hän­gig. „Bis­her ha­ben wir ja ei­ne wei­ße Wes­te in der Qua­li­fi­ka­ti­on, ha­ben al­le Spie­le ge­won­nen. Wir kön­nen uns jetzt vor­zei­tig für die End­run­de qua­li­fi­zie­ren, je nach Si­tua­ti­on“, sag­te der Bun­des­trai­ner. „Die bei­den Spie­le wol­len wir ge­win­nen, das ist un­ser Vor­satz. Dem­ent­spre­chend of­fen­siv und mit ge­nug Selbst­be­wusst­sein ge­hen wir in die Spie­le.“Bis­her hat sein Team al­le Spie­le in der WM-Aus­schei­dung ge­won­nen. „Das soll so blei­ben“, sagt der Köl­ner Jo­nas Hec­tor.

„Um sie her­um kann wie­der ei­ne sehr star­ke Mann­schaft ent­ste­hen.“Oli­ver Bier­hoff

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.