Va­ri­an­ten für das deut­sche WM-Quar­tier

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Heilbronner Stimme Ausgabe Schozach und Bottwartal - - SPORT -

Beim Deut­schen Fuß­ball-Bund (DFB) wer­den wei­ter­hin ver­schie­de­ne Va­ri­an­ten für das Stamm­quar­tier bei der WM 2018 in Russ­land dis­ku­tiert. Te­am­ma­na­ger Oli­ver Bier­hoff nann­te ges­tern in Stutt­gart na­ment­lich die Haupt­stadt­Mos­kau, St. Pe­ters­burg so­wie die beim Con­fe­de­ra­ti­ons Cup lieb­ge­won­ne­ne Schwarz­meer­stadt Sot­schi als mög­li­che Stand­or­te. „Wir wer­den in den nächs­ten zwei Mo­na­ten meh­re­re Va­ri­an­ten durch­den­ken“, kün­dig­te Bier­hoff an. „Mit dem Qu­ar- tier be­schäf­ti­ge ich mich seit über ei­nem Jahr“, sag­te er.

Ein wich­ti­ges Kri­te­ri­um sei­en die Rei­se­be­din­gun­gen in die Spiel­or­te, aber auch der „Wohl­fühl­cha­rak­ter“vor Ort sei be­deu­tend. „Der Auf­ent­halt in Sot­schi hat auf uns al­le ge­wirkt“, sag­te Bier­hoff. Von Sot­schi aus wür­den al­ler­dings län­ge­re Flü­ge in die an­de­ren Spiel­or­te auf den DFB-Tross zu­kom­men. Die Haupt­stadt Mos­kau, wo auch das WM-Fi­na­le aus­ge­tra­gen wird, oder St. Pe­ters­burg lie­gen güns­ti­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.