Ri­si­ko

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Heilbronner Stimme Ausgabe Weinsberger Tal - - VORDERSEITE - Von Bernd Rai­ner In­te­mann Spit­zen­kan­di­dat Öz­de­mir macht das En­de des Ver­bren­nungs­mo­tors zur Ko­ali­ti­ons­be­din­gung. Ih­re Mei­nung? bernd.in­te­mann@stim­me.de

Bei der Bun­des­tags­wahl wol­len die Grü­nen auf Platz drei. Die ak­tu­el­len Um­fra­gen spre­chen eher da­ge­gen. Statt den Wahl­kampf ein­fach so wei­ter­plät­schern zu las­sen, oh­ne dass sich et­was än­dert, hat Spit­zen­kan­di­dat Cem Öz­de­mir den Ein­satz be­trächt­lich er­höht. Mit sei­ner For­de­rung, nur ei­nen Ko­ali­ti­ons­ver­trag zu un­ter­schrei­ben, der das En­de des Ver­bren­nungs­mo­tors ein­lei­tet, geht er ein gro­ßes Ri­si­ko ein. Für ei­nen Teil der grü­nen An­hän­ger ist die For­de­rung si­cher­lich po­pu­lär und gibt der ur­grü­nen See­le neue Nah­rung. Doch ob auch schon ein grö­ße­rer Teil der Wäh­ler­schaft be­reit ist, die­ses Wag­nis nun kon­kret an­zu­ge­hen, muss sich erst noch zei­gen. Vie­le wer­den eher CSU-Chef See­ho­fer bei­pflich­ten, der das als Ge­fahr für den Wohl­stand in Deutsch­land an­sieht.

Ge­wiss, auch die Kanz­le­rin hat schon da­von ge­spro­chen, dass der Ver­bren­nungs­mo­tor nicht ewig durch die deut­schen Lan­de fah­ren wird. Und vie­le Län­der in der EU for­mu­lie­ren ähn­li­che Plä­ne. Aber selbst der grü­ne Mi­nis­ter­prä­si­dent Kret­sch­mann be­zif­fert das La­ger der E-Au­to-En­thu­si­as­ten noch auf rund sie­ben Pro­zent.

Doch Öz­de­mir han­delt mit dem Mut der Ver­zweif­lung. Nichts wa­gen, hilft ihm nicht. Er muss dar­auf hof­fen, dass sich das Mei­nungs­kli­ma still und heim­lich ge­än­dert hat. Wenn das The­ma Ver­bren­nungs­mo­tor nicht zün­det, ist sei­ne po­li­ti­sche Kar­rie­re wohl vor­bei.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.