Klang­bei­spie­le

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Heilbronner Stimme Ausgabe Weinsberger Tal - - KULTUR REGIONAL -

Sie ist ein er­staun­li­ches In­stru­ment. 1879 von der ba­di­schen Hof­or­gel­bau­fir­ma Lou­is Voit in Dur­lach ge­baut, ist die Or­gel in der evan­ge­li­schen Stadt­kir­che Ep­pin­gen zwar ganz dem ro­man­ti­schen Klang ver­pflich­tet, und doch hört Hans-Mar­tin Braun­warth, Or­gel­sach­ver­stän­di­ger der evan­ge­li­schen Lan­des­kir­che, so­fort, dass da auch Ba­ro­ckes durch­schim­mert. Tat­säch­lich wur­den bei ver­schie­de­nen Re­stau­rie­run­gen ty­pisch ba­ro­cke Ober­ton­re­gis­ter hin­zu­ge­fügt. „Genau das“, so Braun­warths ka­tho­li­scher Kol­le­ge Micha­el Saum, „ist das Be­son­de­re an der Ep­pin­ger Or­gel: die ein­zel­nen Re­mi­nis­zen­zen an den ba­ro­cken Klang.“

2009 hat Mar­tin Ka­res, ba­di­scher Kol­le­ge von Braun­warth, des­halb sein Gut­ach­ten über­schrie­ben mit: „Spiel-Plu­ra­lis­mus statt Stil-Pu­ris­mus“. Er hat Recht, denn der Klang des In­stru­ments ist be­ein­dru­ckend. Mit sei­nen 26 Re­gis­tern, ver­teilt auf zwei Ma­nua­le und Pe­dal, hat sie die idea­le Grö­ße für den Kir­chen­raum. Kein Wun­der: Kir­che und Or­gel wur­den da­mals ge­mein­sam neu ge­baut. Lou­is Voit war zu sei­ner Zeit ein sehr be­kann­ter Or­gel­bau­er. Braun­warth: „Er stand in Kon­takt mit al­len be­deu­ten­den Or­gel­bau­kol­le­gen.“

Das Ep­pin­ger In­stru­ment ist in sei­nem Grund­be­stand ori­gi­nal er­hal­ten, es wur­den le­dig­lich spä­ter be­sag­te Re­gis­ter hin­zu­ge­fügt. Erst­mals um­ge­stal­tet wur­de es 1940.

Nach ei­ner Aus­rei­ni­gung 1964 be­schied der da­ma­li­ge Or­gel­sach­ver­stän­di­ge Wal­ter Leib der Or­gel, „dass sie in die­ser jetzt ge­ge­be­nen Klapp­rig­keit noch viel­leicht zehn Jah­re vor­hält“. Sie steht im­mer noch, was auch ei­ner Sa­nie­rung 1980 durch die Fir­ma St­ein­mey­er aus Oet­tin­gen zu ver­dan­ken ist. „Da­mals wur­den vie­le Wer­ke ab­ge­bro­chen“, weiß Braun­warth, „doch hier wur­de es re­stau­riert“. Mit den da­mals hin­zu­ge­füg­ten Re­gis­tern kann Braun­warth gut le­ben, denn „so hät­te Voit selbst es auch ge­macht, al­so in der Den­ke des ro­man­ti­schen Or­gel­baus des 19. Jahr­hun­derts“.

2009 wur­de die Or­gel von der Lauf­fe­ner Fir­ma Rensch letzt­mals re­stau­riert. Ei­ne Rück­füh­rung in den Ur­zu­stand wur­de ver­wor­fen, al­so blie­ben die zu­ge­füg­ten Ober­ton­re­gis­ter im In­stru­ment be­las­sen.

Ep­pin­gens Kan­to­rin Da­nie­la Ri­ckert ist das sehr recht: „Es ist ein schö­nes In­stru­ment mit fei­nen Dif- http://bit.ly/2vpaJw6

Ep­pin­gens Kan­to­rin Da­nie­la Ri­ckert kennt das In­stru­ment bes­tens.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.