Tür­kei will mit In­ter­pol nach Jour­na­lis­ten fahn­den

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Heilbronner Stimme Ausgabe Weinsberger Tal - - POLITIK -

Ei­ne Staats­an­walt­schaft in der Tür­kei will den in Deutsch­land le­ben­den Jour­na­lis­ten Can Dündar bei der in­ter­na­tio­na­len Po­li­zei­or­ga­ni­sa­ti­on In­ter­pol auf die Fahn­dungs­lis­te set­zen las­sen. Das mel­de­te die staat­li­che Nach­rich­ten­agen­tur Ana­do­lu am Frei­tag. Das Aus­wär­ti­ge Amt in Ber­lin mach­te klar, dass ein in­ter­na­tio­na­ler Haft­be­fehl ins Lee­re lau­fen wür­de. „Ich kann mir beim bes­ten Wil­len nicht vor­stel­len, dass (...) ein sol­cher Haft­be­fehl in Deutsch­land scharf ge­stellt wer­den wür­de mit der Fol­ge, dass Herr Dündar fest­ge­nom­men wer­den wür­de“, sag­te Spre­cher Mar­tin Schä­fer.

Ana­do­lu zu­fol­ge hat die Staats­an­walt­schaft in der süd­ost­tür­ki­schen Stadt Diyarba­k­ir beim Jus­tiz­mi­nis­te­ri­um in An­ka­ra be­an­tragt, den ExChef­re­dak­teur der re­gie­rungs­kri­ti­schen tür­ki­schen Zei­tung „Cumhu­riy­et“mit­tels ei­ner so­ge­nann­ten „Red No­ti­ce“bei In­ter­pol su­chen zu las­sen. Ziel sei Dündars Aus­lie­fe­rung. Das Re­cher­che­zen­trum Cor­rec­tiv hat­te am Frei­tag In­for­ma­tio- nen über ei­ne „Red No­ti­ce“für Dündar ver­brei­tet.

Zu­letzt hat­te der In­ter­pol-Such­auf­trag ge­gen den tür­kisch­stäm­mi­gen Köl­ner Au­tor Do­gan Ak­han­li für Auf­se­hen ge­sorgt. Er war im Au­gust wäh­rend ei­nes Spa­ni­en-Ur­laubs auf Be­trei­ben der Tür­kei vor­über­ge­hend fest­ge­nom­men wor­den. Bun­des­au­ßen­mi­nis­ter Sig­mar Ga­b­ri­el hat­te den Ver­dacht ge­äu­ßert, dass die tür­ki­sche Re­gie­rung In­ter­pol „für po­li­tisch mo­ti­vier­te Haft­be­feh­le“miss­brau­che. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.