Stei­gen­de Prei­se für Au­to-Er­satz­tei­le

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Heilbronner Stimme – Landkreis Nord (N / Nord-Ausgabe) - - SERVICE -

Er­satz­tei­le für Au­tos wer­den im­mer teu­rer. Zwi­schen Ja­nu­ar 2016 und Au­gust 2017 sei­en die Prei­se um rund ein Zehn­tel ge­stie­gen, teil­te der Ge­samt­ver­band der Deut­schen Ver­si­che­rungs­wirt­schaft (GDV) in Berlin mit. In dem Zei­t­raum hät­ten sich bei­spiels­wei­se Kof­fer­raum­klap­pen um zwölf Pro­zent ver­teu­ert, vor­de­re Kot­flü­gel um 13 Pro­zent.

Seit Ja­nu­ar 2013 leg­ten die Er­satz­teil­prei­se der Un­ter­su­chung zu- fol­ge um ein Fünf­tel zu. Rück­leuch­ten zum Bei­spiel wur­den um 40 Pro­zent, Küh­ler um 18 Pro­zent teu­rer. Für die Analyse wur­den für 20 ver­schie­de­ne Fahr­zeug­ty­pen die Prei­se von zwölf Er­satz­tei­len er­ho­ben, die nach Un­fäl­len oft aus­ge­tauscht wer­den müs­sen.

Der Ver­band geht da­von aus, dass die Re­pa­ra­tur­kos­ten we­gen der wach­sen­den Ver­brei­tung elek­tro­ni­scher As­sis­tenz­sys­te­me wei­ter stei­gen. Gin­gen bei­spiels­wei­se Wind- schutz­schei­ben zu Bruch, müss­ten auch Ka­me­ras und Sen­so­ren ge­tauscht und die Sys­te­me neu ein­ge­stellt wer­den. Dies kön­ne den Aus­tausch ei­ner Wind­schutz­schei­be um et­wa 30 Pro­zent ver­teu­ern.

Bei den Ver­si­che­rern führ­ten die stei­gen­den Er­satz­teil­prei­se zu hö­he­ren Re­pa­ra­tur­kos­ten nach Un­fäl­len. Ha­be ein Pkw-Scha­den 2013 im Durch­schnitt rund 2400 Eu­ro ge­kos­tet, könn­ten es im lau­fen­den Jahr schon 2700 Eu­ro sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.