Be­wuss­ter Ge­nuss in Stutt­gart

Gu­te, sau­be­re und fai­re Le­bens­mit­tel auf dem „Markt des gu­ten Ge­schmacks“– Vom 5. bis 8. April prä­sen­tie­ren sich 500 Aus­stel­ler – Neu da­bei: Gin-Quar­ter

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Heilbronner Stimme – Landkreis Ost (O / Ost-Ausgabe) - - WIR TSCHAFT -

Vom 5. bis 8. April öff­net ei­ne au­ßer­ge­wöhn­li­che Ge­nuss­mes­se in Stutt­gart ih­re To­re: der „Markt des gu­ten Ge­schmacks – die Slow Food Mes­se“. 500 Ge­nuss­hand­wer­ker aus ganz Eu­ro­pa prä­sen­tie­ren auf der Leit­mes­se von Slow Food Deutsch­land ei­ne ein­zig­ar­ti­ge Viel­falt re­gio­na­ler, tra­di­tio­nell hand­werk­lich her­ge­stell­ter Spe­zia­li­tä­ten.

Die Pro­duk­te, die auf dem Mes­seMarkt­platz an­ge­bo­ten wer­den, müs­sen den stren­gen Qua­li­täts­kri­te­ri­en von Slow Food ge­nü­gen. Dies be­deu­tet, dass sie ge­mäß dem Slow Food Mot­to „gut, sau­ber, fair“ho­he An­sprü­che an Ge­schmack und Qua­li­tät er­fül­len müs­sen. Au­ßer­dem wird gro­ßer Wert auf Trans­pa­renz bei Her­stel­lung und In­halts­stof­fen ge­legt. Die Pro­duk­te wer­den in tra­di­tio­nell hand­werk­li­cher Art, weit­ge­hend frei von Hilfs-, Aro­ma- und Zu­satz­stof­fen so­wie um­welt- und res­sour­cen­scho­nend her­ge­stellt.

Rah­men­pro­gramm Der „Con­ti­nen­tal Whis­ky Mar­ket“bie­tet Whis­ky­bren­ne­rei­en des eu­ro­päi­schen Fest­lands ei­ne ein­zig­ar­ti­ge Büh­ne. In die­sem Jahr wird sein An­ge­bot noch­mals er wei­ter t: Im neu­en „Gin-Quar­ter“kön­nen Be­su­cher die span­nen­de Aro­men-Viel­falt re­gio­nal er­zeug­ter Gins ken­nen­ler­nen. Be­su­cher kön­nen hier in ei­ne Welt vol­ler Duft- und Aro­men­er­leb­nis­se ein­tau­chen – von flo­ral und zi­trus­be­tont bis hin zu Wa­chol­der­bee­re und Ge­würz­no­ten.

Als mitt­ler­wei­le fes­ter Be­stand­tei­le des „Markts des gu­ten Ge­schmacks“ist die Koch­werk­statt nicht mehr weg­zu­den­ken. Ver­sier­te Kü­chen­künst­ler ver­mit­teln in­ter­es­sier­ten Be­su­chern Ba­sis­wis­sen der Koch­kunst, ver­ra­ten Ge­heim­tipps und zau­bern ge­mein­sam mit ih­nen ein schmack­haf­tes Ge­richt. Eben­so fest eta­bliert auf der Mes­se ha­ben sich die so­ge­nann­ten Ge­schmacks­er­leb­nis­se – ge­führ­te Le­bens­mit­telVer­kos­tun­gen.

Er­gänzt wer­den sie durch zahl­rei­che Po­di­ums­dis­kus­sio­nen und Vor­trä­ge, die an den vier Mes­se­ta­gen neue Per­spek­ti­ven auf­zei­gen. Kom­plet­tiert wird das Rah­men­pro­gramm und An­ge­bot von den Son­der­be­rei­chen „Kü­che und Ta­fel“, „Markt­platz Brau­er­hand­werk“und der Vi­no­thek mit ei­ner gro­ßen Aus­wahl deut­scher Wei­ne.

Tra­di­ti­on Wäh­rend klei­ne Ma­nu­fak­tu­ren und Werk­stät­ten im Be­reich „Kü­che und Ta­fel“lie­be­voll ge­fer­tig­tes Kü­chen­mo­bi­li­ar und Ko­chu­ten­si­li­en zei­gen, dreht sich auf dem „Markt­platz Brau­er­hand­werk“al­les um Braue­rei­en, die Wert auf tra­di­tio­nel­le Her­stel­lungs­me­tho­den le­gen. Feh­len darf auch die Lan­ge Ta­fel nicht: Sie zieht sich durch al­le Mes­se­hal­len und lädt zum Ver­wei­len ein. Und ne­ben­bei ist sie na­tür­lich der per­fek­te Ort, um die an­ge­bo­te­nen Spei­sen zu kos­ten und mit den Aus­stel­lern und Be­su­chern ins Ge­spräch zu kom­men. red

Fo­to: Mes­se Stutt­gart

Das Mot­to von Slow Food lau­tet „gut, sau­ber, fair“. Die Pro­duk­te wer­den in tra­di­tio­nell hand­werk­li­cher Art her­ge­stellt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.