Schäu­b­le maß­re­gelt AfD we­gen Schwei­ge-Ak­ti­on

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Heilbronner Stimme – Landkreis Ost (O / Ost-Ausgabe) - - POLITIK -

Bun­des­tags­prä­si­dent Wolf­gang Schäu­b­le (CDU) hat die AfDFrak­ti­on und den Ab­ge­ord­ne­ten Tho­mas Seitz we­gen ei­ner Schwei­ge-Ak­ti­on im Fall Su­san­na scharf ge­rügt. „Ein ein­zel­ner Ab­ge­ord­ne­ter darf den Bun­des­tag nicht durch ei­nen ei­gen­mäch­ti­gen Auf­ruf zu ei­ner Schwei­ge­mi­nu­te für sei­ne Zwe­cke ver­ein­nah­men“, sag­te Schäu­b­le ges­tern im Bun­des­tag. Er mahn­te ein- dring­lich da­zu, de­mo­kra­ti­sche Re­geln ein­zu­hal­ten und kei­nen Hass zu schü­ren. Die AfD-Frak­ti­ons­chefs Ali­ce Wei­del und Alex­an­der Gau­land re­agier­ten ir­ri­tiert und war­fen Schäu­b­le vor, sich nicht neu­tral zu ver­hal­ten.

Seitz hat­te am ver­gan­ge­nen Frei­tag bei ei­nem Auf­tritt im Par­la­ment gesagt, er wid­me sei­ne Re­de­zeit der ge­tö­te­ten Su­san­na. Tat­ver­däch­tig in dem Fall ist ein Flücht­ling. Seitz hat­te mit Ver­weis auf Su­san­na de­mons­tra­tiv ge­schwie­gen – ge­mein­sam mit den Ab­ge­ord­ne­ten sei­ner Frak­ti­on, die sich zum Teil von ih­ren Plät­zen er­ho­ben. Bun­des­tags­vi­ze­prä­si­den­tin Clau­dia Roth (Grü­ne) hat­te Seitz auf­ge­ru­fen, zum The­ma der De­bat­te zu spre­chen – und ihn des Red­ner­pul­tes ver­wie­sen, als er dem Auf­ruf nicht folg­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.