Frei­burgs neu­er OB Martin Horn wird vor­erst nur Amts­ver­we­ser

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Heilbronner Stimme – Landkreis Ost (O / Ost-Ausgabe) - - BADEN-WÜRTTEMBERG · ROMAN -

Der künf­ti­ge Frei­bur­ger Ober­bür­ger­meis­ter Martin Horn (par­tei­los) wird vor­aus­sicht­lich nur mit ein­ge­schränk­tem Recht in sein neu­es Amt star­ten kön­nen. Ge­gen die Ober­bür­ger­meis­ter­wahl sei­en zwei Kla­gen an­ge­kün­digt, sag­te ei­ne Spre­che­rin des Rat­hau­ses ges­tern. Horn wer­de vom Ge­mein­de­rat En­de Ju­ni da­her ver­mut­lich vor­erst nur als Amts­ver­we­ser ge­wählt wer­den kön­nen. Er übe sein Amt dann zwar oh­ne Ein­schrän­kung aus. Bei Ent­schei­dun­gen im Ge­mein­de­rat dür­fe er je­doch, an­ders als ein Ober- bür­ger­meis­ter, kei­ne Stim­me ab­ge­ben. Horn tritt sein Amt am 2. Ju­li an. Er hat­te An­fang Mai ge­gen den Amts­in­ha­ber Die­ter Sa­lo­mon (Grü­ne) ge­siegt.

Grund Ei­ne nicht in Frei­burg le­ben­de Bür­ge­rin ha­be zwei Kla­gen an­ge­kün­digt mit dem Ziel, die Wahl für un­gül­tig er­klä­ren zu las­sen, sag­te die Spre­che­rin. Die Frau, die lan­des­weit bei Kom­mu­nal­wah­len an­tritt und ge­gen Wah­len klagt, war zur Wahl in Frei­burg nicht zu­ge­las­sen wor­den. Da­ge­gen weh­re sie sich. Das Re­gie­rungs­prä­si­di­um Frei­burg ha­be die Wahl für recht­mä­ßig er­klärt, sag­te ein Spre­cher der Be­hör­de. Zwei Wahl­an­fech­tun­gen ha­be die Be­hör­de ab­ge­wie­sen. Of­fen sei nun der Weg zu den Ge­rich­ten.

„Mei­ne Vor­freu­de wird durch die an­ge­kün­dig­ten Kla­gen in keins­ter Wei­se ge­trübt“, sag­te Horn der Deut­schen Pres­se-Agen­tur. Er wer­de en­ga­giert sein Amt aus­üben und ha­be, mit Aus­nah­me des vor­erst feh­len­den Stimm­rech­tes im Ge­mein­de­rat, kei­ne Ein­schrän­kung. Auch den Ti­tel Ober­bür­ger­meis­ter tra­ge er. Seit sei­ner Wahl ha­be er ers­te Vor­ge­sprä­che ge­führt und ge­he da­her zu­ver­sicht­lich ins Amt.

Wahl­an­fech­tun­gen sind auf kom­mu­na­ler Ebe­ne kei­ne Sel­ten­heit, sag­te der Spre­cher des Re­gie­rungs­prä­si­di­ums. Auch die neu ge­wähl­ten Ober­bür­ger­meis­ter von Sin­del­fin­gen, Ra­vens­burg und Rott­weil sei­en zu­nächst nur als Amts­ver­we­ser ein­ge­setzt wor­den, nach­dem es ju­ris­ti­sche Aus­ein­an­der­set­zun­gen ge­ge­ben ha­be. Ge­klagt hat­te je­weils die Frau, die nun auch in Frei­burg ge­gen die Wahl vor­ge­hen will.

Foto: dpa

Der neu ge­wähl­te Ober­bür­ger­meis­ter Martin Horn.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.