Mög­lich­kei­ten der Ab­ge­ord­ne­ten

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Kraichgau Stimme - - HINTERGRUND -

HEILBRONN In der öf­fent­li­chen Wahr­neh­mung hat die Op­po­si­ti­on häu­fig das Nach­se­hen. Schließ­lich kann sie oh­ne par­la­men­ta­ri­sche Mehr­heit al­lei­ne kei­ne Ge­set­ze ver­ab­schie­den. Trotz­dem ver­fügt sie über Mit­tel, um sich im Land­tags­be­trieb Ge­hör zu ver­schaf­fen – sie übt Kri­tik an der Re­gie­rung oder zeigt po­li­ti­sche Al­ter­na­tiv­kon­zep­te auf. Ne­ben den ana­ly­sier­ten Klei­nen An­fra­gen ste­hen den im Land­tag ver­tre­te­nen Par­tei­en die­se Kon­troll­mög­lich­kei­ten zur Ver­fü­gung:

Die Frak­tio­nen kön­nen bei bri­san­ten The­men ak­tu­el­le De­bat­ten be­an­tra­gen.

An­trä­ge, für die min­des­tens fünf Ab­ge­ord­ne­te nö­tig sind, sind ein Mit­tel, um die Re­gie­rung un­ter Druck zu set­zen. Je­de Frak­ti­on kann Ge­setz­ent­wür­fe ein­rei­chen.

Wäh­rend der Fra­ge­stun­de rich­ten Par­la­men­ta­ri­er münd­li­che An­fra­gen an die Re­gie­rung, die im Plenum be­ant­wor­tet wer­den. Im Rah­men der Re­gie­rungs­be­fra­gung stel­len die Ab­ge­ord­ne­ten Fra­gen aus ak­tu­el­lem An­lass.

Zu den schärfs­ten Mit­teln, Miss­stän­de auf­zu­klä­ren, zählt der Un­ter­su­chungs­aus­schuss. Zwei Frak­tio­nen oder ein Vier­tel der Ab­ge­ord­ne­ten sind für die Ein­set­zung nö­tig. Für Gro­ße An­fra­gen, die aus bis zu 25 Ein­zel­fra­gen an die Re­gie­rung be­ste­hen, braucht es 15 Ab­ge­ord­ne­te oder ei­ne Frak­ti­on. Sie kön­nen ei­ne Land­tags­de­bat­te aus­lö­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.