Land will Tier­schutz ver­bes­sern

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Kraichgau Stimme - - BADEN-WÜRTTEMBERG -

STUTT­GART Meh­re­re Maß­nah­men zum bes­se­ren Tier­schutz hat ges­tern Pe­ter Hauk, Mi­nis­ter für Länd­li­chen Raum und Ver­brau­cher­schutz, bei der Sit­zung des Mi­nis­ter­rats vor­ge­stellt. An­schlie­ßend ver­si­cher­te er, die­se Zie­le kon­se­quent wei­ter­füh­ren und aus­bau­en zu wol­len. Tier­schutz, so der Mi­nis­ter, be­deu­te, Tie­re vor Miss­brauch, Ver­wahr­lo­sung und un­sach­ge­mä­ßer Hal­tung zu schüt­zen. „Es heißt aber auch, die­je­ni­gen zu un­ter­stüt­zen, die Ver­ant­wor­tung für Tie­re tra­gen“, be­ton­te Hauk.

Ge­ra­de für die Nutz­tier­hal­tung in der Land­wirt­schaft wünscht sich der Mi­nis­ter ein rea­lis­ti­sches Bild bei den Ver­brau­chern. „Tier­hal­tung muss tier­ge­recht und nicht men­schen­ge­recht sein“, warn­te Hauk vor all­zu ro­man­ti­schen Vor­stel­lun­gen und ei­nem „Ex­port der Tier­hal­tung“in Län­der mit nied­ri­ge­ren Stan­dards.

Wie Hauk mit­teil­te, wird das For­schungs­pro­gramm „Er­satz- und Er­gän­zungs­me­tho­den zum Tier­ver­such“auch 2017 fort­ge­führt. Das Pro­jekt wird mit 400 000 Eu­ro jähr- lich vom Land be­zu­schusst. Ziel bei den Tier­ver­su­chen müs­se sein, die­se durch An­wen­dung al­ter­na­ti­ver Me­tho­den zu re­du­zie­ren und die Be­las­tung für die Tie­re so ge­ring wie mög­lich zu hal­ten.

In Nach­fol­ge von Cor­ne­lie Jä­ger, die fünf Jah­re lang die St­ab­stel­le Lan­des­be­auf­trag­te für den Tier­schutz be­setz­te, wird Ju­lia Stu­ben­bord ein­ge­stellt. Sie ist seit 2010 Amt­s­tier­ärz­tin am Ve­te­ri­när­amt Hei­del­berg und Lei­te­rin des Re­fe­ra­tes für Tier­schutz im Rhein-Neck­ar­K­reis. Mi­nis­ter­prä­si­dent Win­fried Kret­sch­mann (Grü­ne) wür­dig­te das Amt als wert­vol­le Be­ra­tung für die Be­lan­ge des Tier­wohls.

Fo­to: dpa

Ju­lia Stu­ben­bord

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.