Uni­on ver­liert an Zu­stim­mung, SPD legt zu

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Kraichgau Stimme - - Politik -

MAINZ Gut ei­ne Wo­che vor der Bun­des­tags­wahl zeich­net sich ei­ne schwie­ri­ge Re­gie­rungs­bil­dung ab. We­der ei­ne schwarz-gel­be Ko­ali­ti­on (zu­sam­men 46 Pro­zent) noch ei­ne schwarz-grü­ne Re­gie­rung (44 Pro­zent) wä­re nach ei­ner ak­tu­el­len Pro­jek­ti­on der For­schungs­grup­pe Wah­len mög­lich. Auch ei­ne rot-rot-grü­ne Mehr­heit (40 Pro­zent) im Bun­des­tag oder ei­ne Am­pel-Ko­ali­ti­on (41 Pro­zent) kä­me laut Sonn­tags­fra­ge des ZDF nicht zu­stan­de. Ei­ne Fort- set­zung der gro­ßen Ko­ali­ti­on (59 Pro­zent), die aber we­der Uni­on noch SPD an­stre­ben, wä­re hin­ge­gen wei­ter­hin ei­ne Op­ti­on. Im Ge­gen­satz zu den Aus­sa­gen aus den Par­tei­en wä­re ei­ne Neu­auf­la­ge der gro­ßen Ko­ali­ti­on bei den Be­frag­ten die be­vor­zug­te Re­gie­rung (40 Pro­zent). Nach­dem es in den ver­gan­ge­nen Wo­chen in den Um­fra­gen kaum Be­we­gung ge­ge­ben hat­te, ver­liert die Uni­on in der ak­tu­el­len Pro­jek­ti­on zwei Pro­zent­punk­te und kommt auf nur noch 36 Pro­zent. Die SPD legt leicht auf 23 Pro­zent zu (+1). Auch FDP und AFD schnei­den mit je­weils 10 Pro­zent (je +1) bes­ser ab. Lin­ke und Grü­ne blei­ben mit 9, be­zie­hungs­wei­se 8 Pro­zent un­ver­än­dert. Auf­fal­lend ist die ho­he An­zahl Un­ent­schlos­se­ner kurz vor der Wahl. 39 Pro­zent der Be­frag­ten wol­len ih­re ak­tu­el­le Prä­fe­renz für ei­ne Par­tei even­tu­ell noch än­dern oder wis­sen noch nicht, ob oder wen sie wäh­len wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.