Zu­cker füllt Süd­zu­cker die Kas­sen

Nah­rungs­mit­tel­kon­zern pro­fi­fi­tiert von ho­hem Welt­markt­preis – Auch Bio­etha­nol flf­lo­riert

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Kraichgau Stimme - - Wirtschaft -

Hälf­te al­ler Ein­nah­men ent­fällt. Noch stär­ker ging es al­ler­dings im kleins­ten Seg­ment Cro­pener­gies nach oben: Die bör­sen­no­tier­te Süd­zu­cker-Toch­ter stei­ger­te den Um­satz um ein Drit­tel auf 460 Mil­lio­nen Eu­ro und ar­bei­tet hoch­pro­fi­ta­bel. Dank ge­stie­ge­ner Bio­etha­nol-Prei­se sei­en so­gar die Rück­gän­ge bei den Ein­nah­men mit Fut­ter­mit­teln, die bei der Her­stel­lung als Ab­fall­pro­dukt an­fal­len, aus­ge­gli­chen wor­den. We­ni­ger Be­we­gung gab es bei den Um­sät­zen in den bei­den ver­blei­ben­den Seg­men­ten Spe­zia­li­tä­ten und Frucht. Vor al­lem be­dingt durch die Über­nah­me des Piz­za­her­stel­lers Ha­sa durch die Süd­zu­cker-Toch­ter Frei­ber­ger stieg die Mit­ar­bei­ter­zahl im Kon­zern zum Halb­jah­res­en­de um 381 auf 18 030.

Beim Aus­blick bleibt der Süd­zu­cker-Vor­stand op­ti­mis­tisch: Der Um­satz wer­de von 6,5 Mil­li­ar­den Eu­ro im Vor­jahr auf bis zu 7,0 Mil­li­ar­den stei­gen, das ope­ra­ti­ve Er­geb­nis wer­de sich min­des­tens auf Vor­jah­res­ni­veau be­we­gen. Da­zu wer­de auch die Zu­cker­spar­te bei­tra­gen, trotz ge­stie­ge­ner Pro­duk­ti­ons­men­gen, die erst ein­mal auf dem Welt­markt ver­kauft wer­den müs­sen. Dank län­ge­rer Werks­lauf­zei­ten kön­ne Süd­zu­cker aber güns­ti­ger kal­ku­lie­ren, so dass auch nied­ri­ge­re Prei­se noch ren­ta­bel sind.

Das zeigt sich schon jetzt: Vor ei­nem Jahr lag der Welt­markt­preis noch bei 500 Eu­ro pro Ton­ne, zum En­de des Halb­jah­res war er auf 327 Eu­ro ge­sun­ken. Von März bis Sep­tem­ber ver­buch­te die Zu­cker­spar­te folg­lich ein mehr als dop­pelt so ho­hes ope­ra­ti­ves Er­geb­nis, da zu­nächst noch Zu­cker zu ei­nem hö­he­ren Kurs als vor ei­nem Jahr ab­ge­setzt wer­den konn­te. Die­ser Ef­fekt wird sich zwar im zwei­ten Halb­jahr um­keh­ren. Den­noch geht der Vor­stand ins­ge­samt wei­ter von ei­nem deut­li­chen Ge­winn-An­stieg für das Ge­samt­jahr aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.