Li­ga-Star macht Rück­zie­her

Ive­ta Lu­zu­mo­va will nicht mehr nach Neckar­sulm, son­dern in Thü­rin­gen blei­ben

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - - SPORT - Von un­se­rem Re­dak­teur Ste­phan Sonn­tag

Das Pro­fi­ge­schäft kann manch­mal ganz schön dre­ckig sein. In je­dem Fall wird mit äu­ßerst har­ten Ban­da­gen ge­kämpft. Auf, aber eben auch ab­seits des Spiel­felds. Das erlebt ge­ra­de Bun­des­li­ga-Neu­ling Neckar­sul­mer Sport-Uni­on. Aus­ge­rech­net ei­nen Tag vor dem al­les ent­schei­den­den Spiel um den Erst­li­ga-Klas­sen­er­halt ge­gen Met­zin­gen an die­sem Sams­tag (18 Uhr) in der Bal­lei si­cker­te durch, dass Top-Neu­zu­gang Ive­ta Lu­zu­mo­va doch nicht vom Thü­rin­ger HC nach Neckar­sulm wech­seln wird. Dies be­stä­tig­te der Sport-Uni­ons-Vor­sit­zen­de Rolf Härdt­ner am Frei­tag ge­gen­über der Groß­an­griff Of­fen­bar hat ihr bis­he­ri­ger Ver­ein mit Trai­ner Her­bert Mül­ler an der Spitze mas­siv auf die 28-Jäh­ri­ge ein­ge­wirkt, um sie zum Blei­ben zu be­we­gen. Der Abon­ne­ment-Meis­ter der ver­gan­ge­nen Jah­re will wohl in der nächs­ten Sai­son ei­nen Groß­an­griff auf den deut­schen Meis­ter aus Bie­tig­heim star­ten und da­für nicht auf sei­ne Spiel­ma­che­rin ver­zich­ten. Ge­gen­über der

be­stä­tig­te Mül­ler am Don­ners­tag­abend den Ver­bleib Lu­zu­mo­vas nicht. Der 54-Jäh­ri­ge ver­wies le­dig­lich dar­auf, dass Lu­zu­mo­vas Ver­trag in Neckar­sulm nur im Fal­le des Klas­sen­er­halts in Kraft tre­te und der sei ja noch nicht un­ter Dach und Fach. Der „Thü­rin­ger All­ge­mei­nen“und dem In­ter­net­por­tal „hand­ball­world.com“hat­te er für die­sen Sams­tag die Be­kannt­ga­be ei­nes „Knal­ler“-Trans­fers an­ge­kün­digt, der „den Weg­gang von Ive­ta Lu­zu­mo­va ver­ges­sen las­sen wird“. Nicht nur ver­ges­sen las­sen, son­dern gar nicht erst statt­fin­den, war al­lem An­schein nach da­mit ge­meint. „Als Trai­ner er­fährt man sol­che Trans­ferg­schich­ten ja im­mer als Letz­ter“, füg­te Mül­ler im Ge­spräch noch süf­fi­sant an.

Die Neckar­sul­mer sind von den Ent­wick­lun­gen förm­lich über­rollt wor­den. Der von Lu­zu­mo­va im März un­ter­schrie­be­ne Ar­beits­ver­trag war bis­her nicht bei der zu­stän­di­gen Pass­stel­le des Deut­schen Hand­ball­bun­des (DHB) an­ge­zeigt wor­den. Der von ihr jetzt beim Thü­rin­ger HC un­ter­schrie­be­ne al­ler­dings schon. Hier sieht der THC of­fen­bar das ju­ris­ti­sche Schlupf­loch, um den Neckar­sul­mer Ver­trag als nich­tig zu er­klä­ren. „Das se­hen wir na­tür­lich an­ders“, sagt Härdt­ner, der sich recht­li­che Schrit­te vor­be­hält. „Es darf nicht sein, dass man mit den klei­nen Neckar­sul­mern al­les ma­chen kann.“

„Es darf nicht sein, dass man mit den klei­nen Neckar­sul­mern al­les ma­chen kann.“Rolf Härdt­ner

Ab­ge­schirmt Dass der Trans­fer trotz des Rän­ke­spiels doch noch zu Stan­de kom­men könn­te, glaubt Rolf Härdt­ner nicht. „Wenn die Spie­le­rin nicht mehr kom­men will, dann bringt es ja nichts, sie zu zwin­gen“, sagt der NSU-Chef. Mensch­lich sei er von der Tsche­chin ent­täuscht. Der Ver­ein ha­be seit Wo­chen kei­nen Kon­takt mehr zu ihr ge­habt, auf An­ru­fe ha­be sie nicht re­agiert. Selbst bei ih­rer gu­ten Freun­din im Neckar­sul­mer Team, Ale­na Vo­j­tis­ko­va, hat sich Lu­zu­mo­va nicht ge­mel­det. „Ich ha­be das Ge­fühl, dass sie to­tal ab­ge­schirmt wird“, sagt Härdt­ner.

Am Don­ners­tag­abend wur­de das Neckar­sul­mer Team in­for­miert, dass der Trans­fer nicht zu Stan­de kom­men wird. „Das muss­ten wir tun, weil das Ge­rücht in der Szene be­reits im Um­lauf war“, er­klär­te Rolf Härdt­ner den un­ge­wöhn­li­chen Schritt zwei Ta­ge vor der ent­schei­den­den Be­geg­nung.

Des­sen Aus­gang soll jetzt ab­ge­war­tet wer­den, ehe sich die Neckar­sul­mer auf die zwei­fel­los schwie­ri­ge Su­che nach ei­ner Er­satz­kan­di­da­tin für Ive­ta Lu­zu­mo­va ma­chen.

Ive­ta Lu­zu­mo­va wird auch in der nächs­ten Sai­son das Tri­kot des Thü­rin­ger HC tra­gen und nicht wie ge­plant nach Neckar­sulm wech­seln. Ei­ne bit­te­re Nach­richt für die Sport-Uni­on.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.