Rück­tritt fäl­lig

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - - MEINUNGEN - Von Tho­mas Spang

US-Jus­tiz­mi­nis­ter Jeff Ses­si­ons macht sich skru­pel­los zum Büt­tel von Do­nald Trump. In nor­ma­len Zei­ten könn­te sich je­mand wie Jus­tiz­mi­nis­ter Jeff Ses­si­ons nicht län­ger im Amt hal­ten. Dass er die Dis­kus­si­on mit dem ehe­ma­li­gen au­ßen­po­li­ti­schen Be­ra­ter Ge­or­ge Pa­pa­do­pu­los über ein Spit­zen­tref­fen Trump-Pu­tin im Wahl­kampf ver­ges­sen ha­ben will, zeugt ent­we­der von gro­ben Er­in­ne­rungs­Lü­cken. Oder Ses­si­ons rückt nur mit der Wahr­heit her­aus, weil es seit der An­kla­ge Pa­pa­do­pu­los durch Son­der­er­mitt­ler Ro­bert Mu­el­ler nicht mehr an­ders geht.

Wenn dem so wä­re, hat der Mi­nis­ter bei frü­he­ren An­hö­run­gen ge­lo­gen und ist im Amt nicht län­ger halt­bar. Im an­de­ren Fall fehl­te Ses­si­ons die men­ta­le Fit­ness für den for­dern­den Job und müss­te des­halb ge­hen.

Statt zu hel­fen, den An­griff ei­ner geg­ne­ri­schen Macht auf­zu­klä­ren, macht sich Ses­si­ons skru­pel­los zum Büt­tel Trumps. Ein recht­li­ches Vor­ge­hen ge­gen Hil­la­ry Cl­in­ton ist so sehr ein Ta­bu­bruch wie ein Ablen­kungs­ma­nö­ver von den Ent­hül­lun­gen über ei­ne Ko­or­di­na­ti­on zwi­schen Do­nald Trump Ju­ni­or und Wi­ki­leaks. Die zum Werk­zeug der rus­si­schen Ge­heim­diens­te ver­kom­me­ne Platt­form stand im Wahl­kampf in di­rek­ten Kon­takt mit dem Prä­si­den­ten-Sohn. Trump Ju­ni­or war erst im Ju­li er­tappt wor­den, wie er ein Tref­fen mit ei­ner Emis­sä­rin Mos­kaus im Trump-To­wer ko­or­di­nier­te. Da­mit fin­det sich der Soh­ne­mann nun im Zen­trum der Af­fä­re wie­der, die mit je­der neu­en Ent­hül­lung ge­fähr­li­cher für den Prä­si­den­ten wird.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.