Manz ar­bei­tet sich aus der Kri­se

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - - WIRTSCHAFT -

REUT­LIN­GEN Der Ma­schi­nen­bau­er Manz aus Reut­lin­gen lässt die Kri­se nach der Stor­nie­rung von Groß­auf­trä­gen lang­sam hin­ter sich. Un­term Strich hat Manz in den ers­ten neun Mo­na­ten nur noch ein Mi­nus von 2,1 Mil­lio­nen Eu­ro zu ver­bu­chen (Vor­jah­res­zeit­raum: mi­nus 30,9 Mil­lio­nen Eu­ro), wie die Fir­ma ges­tern mit­teil­te. Ver­scho­be­ne und stor­nier­te Auf­trä­ge vor al­lem aus Chi­na hat­ten Manz 2015 tief in die ro­ten Zah­len rut­schen las­sen. Der er­lö­sen­de Groß­auf­trag kam von der Shang­hai Electric Group, die 2016 bei dem Un­ter­neh­men ein­ge­stie­gen war, und ei­ner wei­te­ren chi­ne­si­schen Fir­ma.

Der Um­satz von bis­lang 192,6 Mil­lio­nen Eu­ro im Jahr 2017 soll bis zum Jah­res­en­de auf min­des­tens 350 Mil­lio­nen Eu­ro stei­gen, so Manz. Die wei­te­re Per­spek­ti­ve be­schreibt der Un­ter­neh­mens­spre­cher als sta­bil bis po­si­tiv. Der Auf­trags­be­stand lag zum 30. Sep­tem­ber bei 287,3 Mil­lio­nen Eu­ro (Vor­jahr: 93,9 Mil­lio­nen Eu­ro). Der Auf­trags­ein­gang wird von Manz nicht kom­mu­ni­ziert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.